Hitzefrei ist bei Handwerkern nicht vorgesehen. Sie müssen auch an heißen Tagen ihre Arbeit verrichten und hierbei nicht selten in der prallen Sonne stehen. Zum Glück gibt es jedoch spezielle Arbeitskleidung für den Sommer, mit der sich selbst hohe Temperaturen gut ertragen lassen.

Luftige Arbeitshosen für den Sommer In den Sommermonaten kommen oft Shorts und 3/4 Hosen zum Einsatz. Sie bestehen aus den gleichen Materialien wie die langen Arbeitshosen und sind daher ebenso robust und unempfindlich gegen Verschmutzungen. Hierbei handelt es sich meist um Baumwolle oder ein Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester. Das Polyester verleiht den Stoffen zusätzliche Reißfestigkeit, macht sie aber gleichzeitig etwas flexibler. Darüber hinaus sind Arbeitsshorts für den Sommer oft mit einem Gummizug am Bündchen und elastischen Einsätzen aus Stretch ausgestattet. Sie machen es leicht, sich in der Hose zu bücken.

Wer keine extra Shorts für den Sommer anschaffen möchte, kann auf eine der 2-in-1-Arbeitshosen zurückgreifen. Bei ihnen lässt sich ein Teil der Hosenbeine abnehmen, sodass sie sowohl im Sommer, wie auch im Winter genutzt werden können. Die hierfür nötigen Reißverschlüsse können über oder unter dem Knie angebracht sein. Dementsprechend entstehen beim Abnehmen des unteren Teils der Hosenbeine aus einigen Modellen Shorts, aus anderen 3/4 Hosen. Werden sie als lange Hosen getragen, sind die Reißverschlüsse in der Regel verdeckt.

Shirts, Hemden und andere Oberteile für heiße Tage Als Oberteil tragen viele Handwerker gewöhnliche T-Shirts von Marken aus der Modebranche. T-Shirts und Poloshirts speziell für den Arbeitsbereich sind jedoch etwas robuster und dadurch langlebiger. Dies liegt vor allem an den verstärkten oder versiegelten Nähten, die bei einer Belastung nicht so schnell reißen. Einen ähnlichen Effekt haben Doppelnähte am Ausschnitt, im Schulterbereich und an den Abschlüssen der Ärmel.

Als sommerliche Arbeitskleidung sind aber auch die Hemden zu empfehlen. Sie sind etwas weiter geschnitten und lassen so ausreichend Luft zwischen den Stoff und die Haut. So kann die Luft leichter zirkulieren und für einen kühlenden Effekt auf der Haut sorgen.

Handwerker, die trotz Hitze einen Schutz für die Arme benötigen, wählen dagegen am besten einen der leichten Pullis oder eine Bundjacke mit langen Ärmeln. Solche Bundjacken sind oft passend zu den jeweiligen Arbeitshosen erhältlich und ergeben so ein Outfit, das auch optisch ansprechend ist.

Sowohl die Hosen, wie auch die Oberteile, werden in zahlreichen Farben produziert, denn schließlich möchten sich auch Handwerker attraktiv kleiden oder mit der Farbe ihrer Kleidung zum Ausdruck bringen, in welcher Branche sie tätig sind. Neben den typischen Farben bestimmter Zünfte bieten die Hersteller Arbeitshosen, Shirts und Jacken deshalb auch in modischen Trendfarben an. Sommerliche Arbeitskleidung für Damen Frauen, die in handwerklichen Berufen tätig sind, müssen sich inzwischen nicht mehr mit Arbeitskleidung begnügen, die eigentlich für Herren entworfen wurde und dadurch oft schlecht sitzt.

Die Hersteller von Arbeitskleidung haben die Zeichen der Zeit erkannt und produzieren mittlerweile viele Hosen, Shirts und andere Oberteile speziell für Damen. Diese Arbeitskleidung finden sie zum Beispiel hier. Eine weitere Möglichkeit ist die Unisex Arbeitskleidung, die sich durch ihren Schnitt gleichermaßen für Damen und Herren eignet. Mit diesem Outfit kann der nächste Sommer kommen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: