Stuttgart. Seit zehn Jahren begeistert die kostenlose Download-Plattform Mixed Tape von Mercedes-Benz Musikfans aus aller Welt mit dem Besten, was die internationale Musik-Newcomerszene zu bieten hat. Am 21. Juli 2004 erschien die erste Ausgabe mit handverlesenen Songs, die auf Anhieb junge Musikliebhaber und progressive Medien überzeugten. Seitdem haben 56 weitere Compilations mit rund 600 Songs weltweit 50 Millionen Downloads erzielt. Mixed Tape fördert seit dem ersten Tag junge Talente aus aller Welt und wächst dabei gemeinsam mit Künstlern wie Fat Freddy’s Drop, Alice Russell, Robot Koch und Aluna Francis (AlunaGeorge/My Toys Like Me), die hier oftmals ihre erste internationale Plattform finden konnten. Auch die aktuelle 57. Compilation stellt wieder zehn Hits vor, die als Special Edition vom Berliner DJ- und Produzentenkollektiv Jazzanova gemixt wurden. Das Coverbild der aktuellen Ausgabe wurde vom französischen Künstler Marc Turlan gestaltet.

Quelle: Daimler AG

Quelle: Daimler AG

„Junge Talente zu fördern ist eine Herzensangelegenheit von Mercedes-Benz. Mit Mercedes-Benz Mixed Tape bieten wir begabten Künstlern eine internationale Plattform und begeistern gleichzeitig neue, junge Zielgruppen aus der ganzen Welt“, so Dr. Jens Thiemer, Leiter Marketing Kommunikation Mercedes-Benz Pkw. „Und das kostenfrei, ungezwungen und am musikalischen Puls der Zeit.“

Die zehn Songs der neuesten Free Download-Compilation setzen die Tradition des Mixed Tape-Konzepts fort. Allesamt sind sie authentisch, abwechslungs-reich und außergewöhnlich. Mit dabei sind unter anderem Raury, der bereits mit knapp 17 Jahren die amerikanische Pop-Szene in seinen Bann gezogen hat. Auch das russische Indiepop-Septett Tinavie überzeugt mit einer eigenwilligen Mischung aus Nu Jazz und Avant-Pop, Trip-Hop und Downtempo. Weitere Sterne am Newcomer-Himmel sind Beam Delight mit Funky Elektro-Pop aus Mexiko sowie Ashton Fox alias Sonder aus Johannesburg. Für den Mix der Special Edition zum Jubiläum zeichnet Jazzanova verantwortlich. Das Berliner DJ- und Produzentenkollektiv um Alexander Barck, Jürgen von Knoblauch und Claas Brieler hat die Songs wie im Radio angeordnet. „Die Stücke haben sich eigentlich von selbst um ihre Startplätze beworben; ich habe sie nur technisch verbunden. Es sollte einen Energieverlauf geben, der einen mit auf die Reise nimmt“, beschreibt Alexander Barck seine Arbeit. Herausgekommen ist ein exklusiver DJ-Mix, der die unterschiedlichen Facetten der versammelten Künstler glänzen lässt, aber auch den gemeinsamen Spirit geschickt unterstreicht.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: