MesseTop-Thema

ITB Berlin 2014: Erholung der Weltwirtschaft deutlich spürbar

Berlin – Ausgebuchte Messehallen, rekordverdächtige Zahlen bei den Fachbesuchern und ganze 189 vertretene Länder – das ist die Bilanz der diesjährigen ITB in Berlin.

Vom 5. bis zum 9. März 2014 präsentierten sich 10.147 Aussteller in 26 Hallen den rund 114.000 Fachbesuchern. Damit hat die ITB ihrem Ruf als führende B2B-Plattform des globalen touristischen Angebots wieder einmal alle Ehre gemacht. Rund 5.700 akkreditierte Journalisten und rund 300 Blogger waren nach Berlin gereist, um von der Messe zu berichten.

Von Mittwoch bis Freitag war die ITB ausschließlich für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe lief der ITB Berlin Kongress. Er gilt weltweit als der größte Fachkongress der Branche.

Vom 5. bis zum 9. März 2014 besuchten rund 114.000 Fachbesucher die ITB.  - Fotos: Johanna Behrendt
Vom 5. bis zum 9. März 2014 besuchten rund 114.000 Fachbesucher die ITB. – Fotos: Johanna Behrendt

Am Wochenende (8./9. März) öffnete die ITB auch für Privatbesucher ihre Tore. Trotz frühlingshafter Temperaturen nutzten über 60.000 Menschen die Gelegenheit, die Messe zu besuchen. Diese konnten sich nicht nur inspirieren lassen, sondern auch direkt vor Ort ihre Urlaubsreisen buchen.

Denn auf der Weltleitmesse des Tourismus sind sowohl Reiseveranstalter, Airlines, Hotels und Autovermieter, als auch die jeweiligen Vertreter der Reiseländer präsent. Trotz ihrer Größe ist die ITB übersichtlich strukturiert und kann per Rundgang erschlossen werden. Der Themenschwerpunkt Luxus stieß in diesem Jahr auf besonders starkes Interesse der Besucher.

Reisebranche setzt zum Steilflug an

Angetrieben von der für die kommenden Jahre erwarteten Erholung der Weltwirtschaft ist die globale Reisewirtschaft mit Zuversicht in das Reisejahr 2014 gestartet. Nach der weltweit in vielen Ländern ausgebrochenen Finanz- und Wirtschaftskrise fiel das Wachstum in den vergangenen Jahren eher verhalten aus. Nun setzt die Reisebranche zum Steilflug an.

So ist auch die Stimmung in Deutschland mehr als gut: Die Bundesbürger wollen laut Umfrage der Veranstalter für ihre Urlaubsreise 2014 mehr Geld in die Hand nehmen als noch in den Vorjahren.

Von diesem Aufschwung möchte auch das nordrhein-westfälische Sauerland profitieren, welches sich 2013 mit 2,3 Millionen Gästen zur beliebten Kurzreiseregion entwickelt hat. Am Gemeinschaftsstand mit dem Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V. brachte der Sauerland-Tourismus e.V. den Besuchern der ITB die Vorzüge der Reiseregion nahe.

REGIONALE 2013 schafft Leuchtturmprojekte im Sauerland

Und das Sauerland, welches rund eine Million Einwohner zählt, muss sich nicht verstecken: Im Zuge der REGIONALE 2013, die sich nun in ihrem Präsentationsjahr befindet, sind viele touristische Leuchtturmprojekte entstanden. „Das Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen hat ein regelrechtes Ideenfeuerwerk in den Regionen entfacht und Macher aus Politik und Gesellschaft zu mutigen Investitionen bewegt“, freut sich Pressesprecherin Anna Galon.

So werden bemerkenswerte Konzepte in die Tat umgesetzt, die die Lebensqualität der Menschen vor Ort sowie das Naturerlebnis und den Komfort der Gäste nachhaltig steigern können.

Doch nicht nur der Sauerland-Tourismus e.V. sondern die gesamte ITB stand in diesem Jahr so stark wie nie im Zeichen der Innovation. „Die Aussteller und Besucher der diesjährigen ITB Berlin nehmen eine euphorische Stimmung mit nach Hause, die in den vergangenen fünf Tagen auf dem Messegelände deutlich zu spüren war“, zieht Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, ein Fazit.

Die nächste ITB Berlin findet vom 4. bis zum 8. März 2015 statt. Offizielles Partnerland ist die Mongolei.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button