München – Das zweite Unternehmen, in das Jochen Schweizer investiert hat, war givve®. Das ist mittlerweile vier Jahre her und seitdem ist viel passiert. Mittlerweile hat givve® über 1.000 Unternehmen von seiner MasterCard® begeistert und die 100.000. Prepaid-Karte in Umlauf gebracht. Das Fin-Tech-Start-Up aus München ermöglicht es Unternehmen, ihren Mitarbeitern steuer- und sozialversicherungsfrei bis zu 44 Euro in Form einer Prepaid-Kreditkarte zukommen zu lassen. Die MasterCard® von givve® wird dabei automatisch durch das selbst entwickelte System mit dem vorher abgesprochenen Betrag aufgeladen. Mitarbeiter können mit der Karte jederzeit und weltweit an über 36 Millionen MasterCard®-Akzeptanzstellen bezahlen. Damit bietet givve® Unternehmen ein einfaches Incentivierungs- und Bonus-System mit minimiertem administrativen Aufwand.

Vom Newcomer zum etablierten Fin-Tech-Start-Up in zwei Jahren

Leise, still und heimlich hat sich givve® vom kleinen Start-up zu einem etablierten Unternehmen in der Fin-Tech-Branche entwickelt, das vom Markt nicht mehr wegzudenken ist. Der 2014 gestartete Umbau des Geschäftsmodells von B2C auf B2B wurde innerhalb von nur zwei Jahren mit 16 top motivierten Vollzeitkräften erfolgreich abgeschlossen. Inzwischen nutzen über 1.000 Unternehmen den Service von givve®, darunter auch die Lindner Group KG, Wall AG, Zanox AG und Wolf System GmbH.

Quelle: givve®

Quelle: givve®

Automatisiertes System gewährleistet sichere Aufladung der Kreditkarte in Echtzeit

givve® hat ein System entwickelt, das sowohl die Verwaltung der Kreditkarten als auch der Kunden abbildet. Rechnungen können daher automatisiert erstellt und entsprechende Zahlungseingänge sofort zugeordnet werden. Die Bestellung und Aufladung der Prepaid-Kreditkarten selbst wird ebenfalls automatisch vom System verarbeitet. Durch die direkte Anbindung an die Konten von givve® und verschiedene Validierungsformen erfolgt die Aufladung der Kreditkarten in Echtzeit. Dabei wird eine schnelle und sichere Verwaltung der Geldbeträge gewährleistet.

Über givve®

Das Unternehmen wurde 2010 von Patrick Löffler (CEO) und Alexander Klaiber (CTO) gegründet. Mit der international agierenden Wirecard Bank aus Aschheim und der MasterCard® wurden 2011 die idealen Partner gefunden. Die Prepaid-Kreditkarte von givve® ist der flexibelste Gutschein der Welt – aktuell gibt es in Deutschland etwa 450.000 und weltweit rund 36 Millionen MasterCard®-Akzeptanzstellen. Als geldwerte Zusatzleistung vom Arbeitgeber stellt die Prepaid-Kreditkarte von givve® eine kluge Alternative zur Lohnerhöhung dar. Unternehmen haben die Möglichkeit ihren Mitarbeitern steuerfreie Sachbezüge in Höhe von 44 Euro zukommen zu lassen. Mit der givve® MasterCard®, die im Corporate Design des Unternehmens gestaltet werden kann, können Mitarbeiter diesen Betrag nach Belieben verwenden. Damit bietet givve® Unternehmen ein fortschrittliches und nachhaltiges Tool zur Mitarbeiterbindung und -motivation sowie zur Steigerung der Arbeitgeber-Attraktivität und ist Mitarbeitermotivation, die sich auszahlt. Weitere Informationen unter www.givve.com

Quelle: givve®

Veröffentlicht am: