Kurzmeldung / Berlin – Die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU / CSU und SPD wurden endlich zum Abschluss gebracht. Ein über 200 Seiten starker Koalitionsvertrag dokumentiert nun die gewünschte Regierungsarbeit der kommenden dreieinhalb Jahren. Nach ersten Informationen bricht Martin Schulz sein Versprechen, nicht als Minister in eine GroKo einzutreten und will scheinbar Außenminister werden. Seinen Parteivorsitz will er nun aufgeben. Nun müssen in einem Mitgliedervotum die SPD Mitglieder entscheiden, ob sie sich tatsächlich auf eine GroKo einlassen wollen.

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche

Internetexperte Sven Oliver Rüsche ist Herausgeber der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002.