Verschiedenes

Verkehrsunfall? Die besten Tipps für die Schadensregulierung

Nach einem Unfall sind erst einmal alle Beteiligte froh, wenn niemandem etwas passiert ist. Doch danach geht es um die Frage nach der Schadenregulierung am eigenen Auto oder am Auto des anderen Beteiligten. Wenn der Unfall nicht Schuld des Betroffenen ist, gibt es wichtige Tipps für die Sicherung von Beweisen, welche die Versicherung auf jeden Fall haben wollen wird. Wer sich an die folgenden Ratschläge hält, der schafft gute Bedingungen für alles Weitere.

Augen auf bei der Wahl des Gutachters

Experten wie den Kfz Gutachter24 Berlin können Betroffene nach eigenem Ermessen auswählen. Die Versicherung gibt nicht vor, welcher Gutachter in welchem Fall zu Rate gezogen muss. Wichtig ist nur, dass es sich um eine Person von Fach handelt, welche zudem schnell zur Stelle ist. Die Kosten, welche durch das Hinzurufen eines Gutachters entstehen, können von der zuständigen Versicherung erstattet werden. Das Recht auf einen Gutachter bleibt auch dann erhalten, wenn der Geschädigte diesen ohne die vorherige Rücksprache mit dem Versicherer hinzuzieht.

Beweise sichern und Schadensart sowie Schadenshöhe feststellen

Wichtig für alles Weitere ist, dass der Kfz Gutachter unabhängig agiert und somit nicht parteiisch ist. Sinn und Zweck der Arbeit von einem solchen Gutachter ist es natürlich, dass der Kunde beweisen kann, dass er den Unfall nicht zu verschulden hat. Darüber hinaus soll der Fachmann feststellen, welcher Schaden genau vorliegt und auf welche Schadenshöhe sich die einzelnen Schäden aufsummieren. Hier ist es wichtig, dass der Gutachter zum einen Fachwissen und zum anderen viel Erfahrung mitbringt. Nur dann kann er den Schaden schnell finden und dem Betroffenen Mehrkosten ersparen, welche vielleicht auf den ersten Blick gar nicht mit erfasst werden würden.

Der Schaden wird in der Regel sowohl schriftlich als auch in Bildern festgehalten. So kann man auch im Nachhinein wunderbar beweisen, welche Schäden in welchem Umfang und an welcher Stelle entstanden sind. Das ist gerade nach einem Verkehrsunfall sehr wichtig. Auch der theoretische Wertverlust des Wagens sollte von dem Gutachter ermittelt werden. Eventuell kann auch dieser Schaden ersetzt wären – je nach Tarif, Einzelfall und Wagen.

Sachverständiger schützt alle Beteiligten

Handelt es sich um einen unabhängigen Kfz Gutachter, dann erfolgt das Gutachten auf sachlicher und objektiver Ebene. Das ist nicht nur von Vorteil für den Betroffenen, sondern auch für den Verursacher des Unfalls. Letztlich liegt es im Interesse aller Beteiligten, dass der Schaden in der Höhe bezahlt wird, welcher tatsächlich entstanden ist.

Einen eigenen Rechtsanwalt sollten Betroffene immer einschalten. Hier spielt es keine Rolle, ob der Unfall nachweislich durch einen selbst oder durch jemanden anderen verursacht wurde. Die Rechtsberatung ist unerlässlich, wenn die Kosten von der Versicherung getragen werden sollen und jeder am Ende das Geld ersetzt bekommen will, welches ihm zusteht.

Mietwagen nach Ausfall des eigenen Autos

Nicht jeder kann einfach so für ein paar Tage, Wochen oder sogar für Monate auf das eigene Auto verzichten. Je nach Schwere des Unfalls sowie Auftragslage der Werkstatt kann sich nach einem Unfall die Reparatur allerdings leider hinziehen. In dem Fall ist es wichtig, dass man frühzeitig für einen Leihwagen sorgt. Sind die Kosten für diesen bereits mit im Tarif enthalten, müssen Betroffene das erstens wissen und zweitens aktiv Gebrauch von diesem Recht machen. Wer keinen Leihwagen nutzen möchte, kann auch eine Nutzungsausfallentschädigung verlangen. Für die Zeit, in welcher der eigene Wagen nicht genutzt werden kann, enthalten Betroffene eine finanzielle Entschädigung von der Versicherung.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für die Tipps zur Schadensregulierung. Mein Onkel muss einen Gutachter beauftragen, da sein Auto nach einem Unfall nicht mehr fahrtüchtig ist. Gut zu wissen, dass ein Gutachter genau angeben wird, wie hoch die Schadenshöhe ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"