Aktuelle MeldungenNetzwerkeVerschiedenes

ver.di wirft Ratingagenturen Schädigung der Volkswirtschaften vor

Berlin. Die Ratingagenturen haben nach Ansicht der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di durch ihre schlechte und inkompetente Bewertung bereits massive volkswirtschaftliche Schäden verursacht. In der Folge stufte ver.di die Glaubwürdigkeit der Agentur Moody’s auf «Ramschstatus» herab, wie Dierk Hirschel, Wirtschaftsexperte der Gewerkschaft am Sonntag mitteilte. Zudem schätzte ver.di den Ausblick als negativ ein. Auch die Glaubwürdigkeit der Wettbewerber Standard & Poor’s und Fitchs sei in den vergangenen Monaten dramatisch gesunken.

Moody’s begründe Veränderungen ihrer Bewertungen vollkommen willkürlich, sagte Hirschel. Erst sei die Herabstufung der Bonitätsnoten für südeuropäische Staaten mit deren angeblich wenig glaubhaften Sparbemühungen begründet worden. «Jetzt würden dieselben Staaten mit der Begründung herabgestuft, dass die Sparpakete die Konjunktur abzuwürgen drohten», sagte er weiter. Dieses inkonsistente Argumentationsmuster «lasse auf einen akuten Mangel der Kernkompetenz ‘gesunder Menschenverstand’ schließen».

ver.di forderte daher, die Banken zu verpflichten, die Kreditwürdigkeit von Finanzmarktakteuren selbst vorzunehmen. Die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Mitgliedsstaaten der Eurozone sollte dagegen die Europäische Zentralbank übernehmen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"