Leipzig. Der Unions-Finanzexperte im Bundestag, Manfred Kolbe (CDU), hält das Rettungspaket für Griechenland wegen der Ausklammerung der Gläubiger im Banken- und Versicherungssektor für nicht zustimmungsfähig. «Die europäischen Steuerzahler zahlen die Zeche für die Profiteure, die jetzt mit ihren griechischen Staatsanleihen neun Prozent Zinsen kassieren», sagte Kolbe der «Leipziger Volkszeitung» (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. Bei jeder normalen Insolvenz müssten Gläubiger mindestens auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten, aber die Herren vom Finanzmarkt kämen ganz ungeschoren davon.

“Einem solchen Gesetz kann ich nicht zustimmen», sagte Kolbe. Den deutschen und griechischen Bürgern sei nicht zu vermitteln, dass ihnen harte Einschnitte bevorstehen, während den Spekulanten über viele Jahre hinweg hohe Zinsen aus ihren griechischen Staatsanleihen garantiert würden.

Veröffentlicht am: