Wiesbaden. Das deutsche Gastgewerbe hat im November 2009 deutlich weniger umgesetzt als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, sank der Umsatz nominal um 4,2 Prozent und real um 5,7 Prozent. Im Vergleich zum Oktober 2009 seien die Erlöse nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal um 0,6 Prozent und real um 1,0 Prozent gestiegen.

Das Gastgewerbe umfasst die Gastronomie und das Beherbergungsgewerbe. Die Umsatzrückgänge fielen in beiden Bereichen den Angaben zufolge etwa gleich hoch aus.

Von Januar bis November 2009 setzten die Unternehmen des Gastgewerbes nominal 4,1 Prozent und real 6,1 Prozent weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, wie die Statistiker weiter mitteilten.

ddp.djn/mwo/mwa

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: