Die Werbeindustrie hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Waren Werbebotschaften früher ausschließlich auf Litfaßsäulen und Plakatwänden anzutreffen, so findet man heute Werbeschilder online im Internet. Eine ganze Industrie ist damit beschäftigt, die Werbebotschaft in perfekter Form dem Kunden zu übermitteln.

Man findet heute Werbeschilder online auf bestimmten Nutzeroberflächen. Immer noch dominieren Websites und Blogs an vorderster Stelle. Wichtig dabei ist zu beachten, dass Websites heute auch auf mobilen Anzeigen zu sehen sind. Dafür wurden technisch eigene Formate geschaffen.

Wenn Sie das Beste aus Online-Werbung machen wollen, brauchen Sie eine Website oder einen Blog. Natürlich müssen Sie dabei bedenken, dass der Zugang zu Online-Medien heute über mobile Endgeräte erfolgt. Insbesondere Smartphones stehen hier an erster Stelle. Aber auch von Tablets müssen auf Formate zugegriffen werden können. Die meisten Online-Werbung ist darauf ausgerichtet, Menschen auf Ihre Website zu leiten. Es wird als ein zentraler Knotenpunkt wahrgenommen, wenn Sie so wollen. Ein großer Prozentsatz der Internetnutzer nutzt das Internet als bevorzugte Informationsquelle. Sie suchen nach Informationen um Entscheidungen über Sachinhalte, Waren und Dienstleistungen zu finden. Somit ist die Website oder Ihr Blog auf einem sozialen Medien Kanal auch wie ein permanentes Schaufenster, das 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche dem Interessenten zur Verfügung steht.

Social-Media-Websites wie Facebook und YouTube sind ständig bestrebt, Ihre Werbeeinnahmen zu erhöhen. Beide bieten auf Ihren Websites vollständige Informationen über Ihre Werbemöglichkeiten an. Es ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Geschäftsstrategie. Mit Facebook können Interessenten Ihre Zielgruppe nach Standort, Alter und Interessen auswählen und einfache Image- und Textanzeigen aufgeben. Werbeanzeigen werden heute genau aus diesem Grund präferiert auf Facebook und ähnlichen Medien platziert. Die genau Definition der Zielgruppe wird Werbeagenturen nirgends so leicht gemacht.

Die Bezahlung erfolgt entweder per “Pay per Click” oder auf der Basis von sogenannten “Impressions” (Besucher sehen dabei die Werbeanzeige, ob sie darauf klicken oder nicht spielt nur bedingt eine Rolle). Sie können ein Tagesbudget festlegen, das jederzeit nach oben oder unten angepasst werden kann. In einer ähnlichen Funktion wird auch das von Facebook aufgekaufte Unternehmen Instagram betrieben. Die Foto-Sharing Plattform überzeugt durch lupenreines Design und perfektem Management. Werbekunden sind weltweit begeistert von den Möglichkeiten, die sich auf Instagram bieten. Natürlich kommt man auch an YouTube nicht vorbei.

YouTube bietet eine Vielzahl von Ressourcen, die Ihnen genau zeigen, wie Sie Ihre erste erfolgreiche Marketingkampagne einrichten und ausführen können.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: