Verschiedenes

Moderner Mittelstand: smarte Systeme schon heute unverzichtbar

Effizienz ist eines der höchsten Güter im Wirtschaftsleben. Durch die Digitalisierung und die Produkte, die dadurch entstanden sind, können Betriebe aller Größen immer neue Niveaus erreichen.

Der Begriff dieser Epoche und seine Vorboten

2021-06-07-Mittelstand
Bild:©istock.com/NicoElNino

Künstliche Intelligenz ist vermutlich eines der wichtigsten technologischen Schlagwörter der vergangenen zehn Jahre. Und das nicht obwohl, sondern gerade weil die Ankunft einer wirklich fortschrittlichen KI weiterhin auf sich warten lässt. Die Mystifizierung sowie die möglichen Zukunftsszenarien, die damit einhergehen, sorgen für eine Faszination, die teilweise schon an Ehrfurcht grenzt. Schließlich steht längst außer Frage, dass computerbasierte Intelligenzen ausnahmslos alle Lebensbereiche beeinflussen werden – der Mittelstand ist damit automatisch inbegriffen.

Denn je nach Definition hat die digitale Moderne längst begonnen. Ein Blick auf den Markt, wo Anbieter wie ELV seit Jahren das gesamte Sortiment im Bereich Smart Home aufweisen, zeigt, wie fortgeschritten die Technik bereits ist. Der Gedanke an die ferne, manchmal sogar etwas zu fantastische Zukunft darf nicht darüber hinwegtäuschen, welches Maß an Komfort und Funktionalität schon heute möglich ist. Dies betrifft sowohl Privathaushalte als auch die Anwendung im beruflichen Umfeld, da Lösungen dieser Art dort eine enorme Effizienzerhöhung bedeuten.

Intern auslagern – für jeden Zweck das passende Tool

Die Palette an digitalen Helfern ist groß und wächst weiter. Die Auswahl hängt vom Profil des Unternehmens ab, doch unabhängig davon gibt es stets einen gemeinsamen Nenner in Form der Vernetzung. Diese ist das wesentliche Merkmal der heutigen Technologie, da sie ganz neue Automatisierungen, Feinjustierungen und Steuerungsmöglichkeiten erlaubt. Gleichzeitig lässt sie den Standort des Anwenders an Bedeutung verlieren: Die Zeiterfassung ist ein aktuelles Beispiel dafür, da sie durch den globalen Trend zum Home Office plötzlich unter ganz neuen Bedingungen erfolgen musste.

Weitere Anwendungsfälle sind schnell gefunden. Das kollaborative Arbeiten erfolgt verzögerungsfrei selbst dann, wenn sich die Mitarbeiter in verschiedenen Zeitzonen befinden. Der Informationsverlust nach Außendienstterminen wird minimiert, da die Dateneingabe unmittelbar im Anschluss möglich ist. Und auch Meetings, Konferenzen oder sogar ganze Messen wurden coronabedingt ins Internet ausgelagert; es ist davon auszugehen, dass die dadurch installierten Mechanismen auch nach der Pandemie nicht in Vergessenheit geraten werden.

Von all dem profitiert der Mittelstand in besonders hohem Maße. Im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Wachstumsambitionen und unvorhergesehenen Krisensituationen ist maximale Effizienz schließlich wichtiger denn je, da sie die Liquidität schützen und betriebliche Abläufe auch bei Ausfällen gewährleisten kann.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"