Mitarbeiterparkplätze effektiv managen
Verschiedenes

Mitarbeiterparkplätze effektiv managen

Parkraumprobleme sind vor allem bei Unternehmen zu finden, die eine Vielzahl an Mitarbeitern haben. Interne Spannungen sind keine Seltenheit. Mitarbeiter wünschen sich einen Parkplatz, die Unternehmer sind aber selten in der Lage, diese für alle zur Verfügung zu stellen. Für ein effektives Parkmanagement gibt es verschiedene Wege. Am Anfang steht die Optimierung des vorhandenen Parkraumes.

Parkraum optimieren – diese Methoden gibt es

Für ein Unternehmen bringen Mitarbeiterparkplätze vor allem hohe Kosten mit sich. Sie sind aber auch eine gute Grundlage dafür, dass die Mitarbeiter zufriedener sind und gerne zur Arbeit kommen. Gerade in Großstädten gehört der Parkplatz für die Mitarbeiter zu einer Möglichkeit, Fachkräfte für das Unternehmen zu gewinnen. Für das Gebäudemanagement sowie die Zuständigen im Personalbereich ergeben sich große Herausforderungen. Parkrichtlinien sowie eine Parkordnung sind in großen Unternehmen daher keine Seltenheit.

Noch immer wird ganz klassisch mit einer Zuweisung von Parkplätzen gearbeitet. Die Grundlagen für die Zuordnung bilden der Rang, das Alter oder auch die Länge der Zugehörigkeit der Mitarbeiter. Oft erhalten Frauen auch bevorzugt einen Parkplatz. Viele Führungskräfte oder ältere Mitarbeiter arbeiten allerdings sehr flexibel und nutzen die Parkplätze kaum. Dadurch wird der Parkraum nicht vollständig ausgelastet.

Eine Alternative ist es, die Parkplätze gar nicht zu vergeben, sondern lediglich für die Firma zu reservieren. Die Mitarbeiter, die zeitig am Arbeitsplatz sind, haben Glück und erhalten einen Parkplatz. Aber auch hier wird es Frust geben zwischen den Mitarbeitern. Ziel eines Parkmanagements ist es, die Parkplätze an die Mitarbeiter zu vergeben, die sie auch wirklich benötigen.

Motivation, auf das Auto zu verzichten

Ein umfassendes Parkmanagement ist einer der Schritte, der die Nutzung des Parkraums effizienter gestalten kann. In anderen Ländern ist es längst an der Tagesordnung, dass Unternehmer ihre Mitarbeiter motivieren, Fahrgemeinschaften zu bilden oder auch auf das Auto zu verzichten. Wer darauf verzichtet, den Weg zur Arbeit mit dem Auto umzusetzen, erhält einen Bonus. Die Finanzierung der Fahrkarte ist eine weitere Option. Auch die Unterstützung von Kauf und Nutzung von Fahrrädern oder von e-Bikes ist ein guter Weg. Zusätzlich dazu ist es ein Schritt, als Unternehmen der Verpflichtung nachzukommen, etwas für die Entlastung der Klimaproblematik zu tun.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"