Verschiedenes

Was eine gute Unternehmenswebsite ausmacht

Die Website ist die digitale Visitenkarte. Nahezu jeder wird den Weg über die Google Suche zu einem finden. Die Website löst Probleme von Besuchern und sorgt für potenzielle Kunden. Auch hier ist der erste Eindruck der, der zählt.

Ist die Website schlecht optimiert, lädt langsam oder lässt sich schlecht bedienen, verlassen die Besucher diese und schauen sich nach einer Alternativen um.

User Experience und mobile Optimierung

Während man früher mit einer sehr simplen Optimierung, wie Keyword-Stuffing und Backlinkspam, Rankings erzielen konnte, ist es heute nicht mehr so einfach. Die Website muss von vorne bis hinten stimmen.

Neben dem Content und der Off-Page-Optimierung steht die Nutzerfreundlichkeit mit an vorderster Stelle. Oftmals baut man sich eine Website ohne fundiertes Hintergrundwissen und stellt die Elemente nach eigenem Gefühl zusammen.

Selbst bei großen Unternehmen kommt es noch vor, dass die Website langsam lädt, weil große Dateien laden oder die mobile Variante kaum nutzbar ist. Das merkt auch Google und lässt die Positionierungen für Suchbegriffe entsprechend schlecht vorankommen.

Qualitativer Content

Guter Content ist das A und O. Weder der Suchmaschine noch dem Interessenten bringt es etwas, wenn auf den verschiedenen Landingpages oder einem Blogbeitrag ein Text hingeklatscht wurde, Hauptsache dort steht etwas, was SEO optimiert ist.

Content wird stark von der Suchmaschine gewertet und kann DER entscheidende Punkt sein, warum der Besucher das Produkt oder die Dienstleistung in Anspruch nimmt. Daher ist es wichtig sich mit dem Thema auseinanderzusetzen oder entsprechende Experten damit zu beauftragen.

Guter Inhalt besteht mehr, als lediglich aus 30-60 Minuten Text schreiben. Es muss eine Keywordrecherche erfolgen, die Zielgruppe muss analysiert werden. Suchergebnisse müssen miteinander verglichen werden, zu jedem Sub Thema, um zu schauen, dass der eigene Content der Beste ist.

Ein professioneller Internetauftritt

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist der erste Eindruck der, der zählt. Dazu gehört ein seriöser und professioneller Internetauftritt. Wer würde eine Haus im Ausland kaufen von einer Website, die aussieht, wie nach der ersten Vorlesung im Studium und Bilder enthält, die wie Selfies aussehen.

Hat man selbst nicht das Wissen, um eine Website zu erstellen, sollte diese Aufgabe unbedingt ausgelagert werden. Auch ein guter Werbefotograf ist essenziell, wenn es um Teamfotos und hochwertigen Bildern der eigenen Produkte und Dienstleistungen geht.

Kriterien, die eine gute Website ausmachen

  • SSL Zertifikat
  • User Experience
  • Mobile Optimierung
  • Zielgruppengerichtet
  • Hochwertiger Content
  • Ein sauberes Off-Page Profil
  • Ein seriöser Auftritt
  • Impressum
  • Metadaten
  • Regelmäßiger Inhalt
  • Schnelle Ladezeiten

Diese Liste beinhaltet lediglich ein paar der wichtigsten Faktoren, was eine gute Website ausmacht. Viele davon können ohne tieferes Wissen umgesetzt werden. Doch wer wirklich seine Website für das täglich Brot benötigt, sollte diese Aufgabe an Profis abgeben, die damit tagtäglich zu tun haben und auf alle Eventualitäten vorbereitet sind.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"