Gummersbach – Unter dem Motto „HR in the red zone. Wie Personaler jetzt punkten.“ kommen anlässlich der 14. Kienbaum Jahrestagung am Donnerstag, 21. Mai 2015, in Ehreshoven bei Köln Personalverantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen, um über Herausforderungen und Trends der Personalarbeit zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Frage, wie das Human Resource Management die anstehenden Transformationen in den Unternehmen bestmöglich unterstützen kann.

Quelle: Kienbaum

Quelle: Kienbaum

In diesem Jahr stehen drei Keynote Speeches auf der Agenda der Tagung: Daniel Domscheit-Berg, Internetaktivist und ehemaliger Sprecher der Enthüllungsplattform Wikileaks um Julian Assange, spricht über die Chancen und Risiken der digitalen Revolution und wie sich das auf Politik, Wirtschaft, aber auch die Arbeitswelt im Speziellen auswirken wird. Thomas Sattelberger, innovativer Vorreiter der HR-Arbeit im deutschsprachigen Raum, erläutert in seinem Vortrag, wie die Personalarbeit sich als Co-Architekt einer neuen Arbeits- und Führungskultur positionieren kann.

Neue Chancen und Herausforderungen für die Personalarbeit

Walter Jochmann, Geschäftsführer bei Kienbaum, referiert in seiner Keynote Speech über die vielfältigen Chancen und Herausforderungen, die mit der neuen Gewichtung von Unternehmensfunktionen und -prozessen einhergehen. Insbesondere im Zuge der digitalen Revolution steht die Personalarbeit vor vielen neuen Aufgaben: Der HR-Bereich muss es schaffen, den neuen Personal- und Qualifizierungsbedarf angesichts des immer stärkeren Technologiefokus in den Unternehmen zu decken.

Wie die Personalarbeit der Unternehmenserfolg mitgestalten kann

In zahlreichen Vorträgen und Workshops diskutieren die Teilnehmer der Kienbaum Jahrestagung mit Experten aus der Praxis und erfahrenen Kienbaum-Beratern anhand ausgewählter Best-Practices, wie der Faktor HR den Unternehmenserfolg mitgestalten und seinen Beitrag zum Umbau von Unternehmensstrukturen und der Belegschaft leisten kann. Zudem geht es um die Herausforderungen dauerhafter Transformation in den Unternehmen: Welche Faktoren begünstigen oder blockieren Transformationsprojekte? Und welche Rolle spielen hierbei die strategieorientierte Organisationsentwicklung und die Personalarbeit?

Die Gastreferenten kommen in diesem Jahr aus Unternehmen und Organisationen vom Konzern bis zum mittelständigen Familienunternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen und dem öffentlichen Sektor: von der Deutschen Telekom, Talanx, Hornbach und Werhahn genauso wie vom Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: