Düsseldorf (dapd). Die Betreiber des privaten Fernzugs Hamburg-Köln-Express (HKX) sind mit der Geschäftsentwicklung zufrieden. “Wir haben in den ersten sechs Monaten mehr als drei Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet”, sagte Geschäftsführerin Eva Kreienkamp dem “Handelsblatt”.

150.000 Menschen habe der HKX seit dem Start des Fernzugs am 23. Juli 2012 befördert und sei 700-mal zwischen Hamburg und Köln gependelt, sagte die Ex-Allianz-Managerin. 2013 solle der HKX profitabel sein.

Veröffentlicht am: