Verschiedenes

Drei gute Gründe, Ihr Team mit einem Prämienlohn zu honorieren

Die Produktivität eines jeden Unternehmens hängt maßgeblich von der Mitarbeiterzufriedenheit ab. Angesichts der steigenden Anforderungen des modernen Arbeitsalltags suchen Arbeitgeber daher kontinuierlich nach wirksamen Methoden, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren. Ein beliebtes Modell ist der Prämienlohn, der das reguläre Grundgehalt um einen leistungsabhängigen Teil ergänzt. Ein System, das dem Unternehmen und der Belegschaft gleichermaßen zugutekommt.

Die drei wichtigsten Vorteile des Prämienlohns

1. Steigerung der Mitarbeitermotivation

2021-12-23-Praemienlohn
Bild: © fizkes, stock.adobe.com

Ein leistungsabhängiger Gehaltsanteil stellt in erster Linie einen finanziellen Anreiz für Ihre Belegschaft dar. Doch auch der emotionale Faktor spielt in Bezug auf die positive Wirkung dieses Vergütungsmodells eine zentrale Rolle. Dank der Prämie vermitteln Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass Sie ihre Leistungen wahrnehmen und wertschätzen. Zudem bekommt Ihre Belegschaft das Gefühl, aktiv am Erfolg Ihres Unternehmens teilzuhaben. Dies resultiert in einem positiven Arbeitsklima und einer stärkeren Identifizierung Ihres Personals mit den Zielen Ihres Unternehmens.

2. Effizientere Zielerreichung

Mithilfe des Prämienlohns können Sie den Fokus Ihrer Belegschaft auf den Aspekt lenken, der Ihrer Einschätzung nach Optimierungsbedarf hat. In produzierenden Unternehmen bezieht sich dies meist auf die Quantität und/oder Qualität der hergestellten Güter, in Dienstleistungsunternehmen auf die Kundenzufriedenheit. In Zeiten der Nachhaltigkeit sind es auch ökonomische Ziele – wie die Abfall- und Ausschussminderung entlang der Wertschöpfungskette – die Sie mithilfe des Prämienmodells realisieren können. Die Parameter für die Auszahlung sowie die Höhe der Prämie können Sie individuell auf Ihr Unternehmen zuschneiden und bei Bedarf anpassen. Zu den beliebtesten Varianten gehören die Mengenprämie, Güteprämie, Ersparnisprämie, Terminprämie und die Nutzungsprämie.

3. Stärkung der Arbeitgebermarke

Langfristig erfolgreich werden nur die Unternehmen sein, die einen stetigen Zulauf an qualifiziertem Fachpersonal verzeichnen. Die Talente von morgen sind sich ihrer Bedeutung in der modernen Arbeitswelt bewusst und stellen entsprechend hohe Erwartungen in puncto Vergütung. Mit einem flexiblen Gehaltsanteil erhöhen Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber für vielversprechende Kandidatinnen und Kandidaten. Diese zeichnen sich durch eine überdurchschnittlich hohe Leistungsbereitschaft aus, sodass sie die Ziele Ihres Prämiensystems problemlos erreichen. Eine Win-win-Situation für beide Parteien.

Fazit

Flexible Gehaltsbestandteile geben Ihnen die Möglichkeit, ungenutzte Potenziale auszuschöpfen. Indem Sie überragende Leistungen gezielt honorieren, steigern Sie sowohl die Mitarbeitermotivation als auch die Produktivität in Ihrem Unternehmen. Wichtig ist, das Prämienmodell auf Ihre individuellen Ziele abzustimmen und die Bedingungen klar zu definieren. Beachten Sie zudem die rechtlichen Rahmenbedingungen dieses Vergütungssystems und deckeln Sie den Prämienlohn, um Überarbeitung und Missgunst innerhalb Ihrer Belegschaft zu verhindern. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in gleichem Maße von der flexiblen Entlohnung profitieren wie Sie als Arbeitgeber.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"