Aktuelle MeldungenVerschiedenes

Daimler überrascht im ersten Quartal mit Milliardengewinn

Stuttgart. Nach einem erfolgreichen Jahresauftakt hat der Stuttgarter Autokonzern Daimler seine Erwartungen für den Rest des Jahres angehoben. Die guten Verkaufszahlen vor allem der Luxusmarke Mercedes-Benz im Auftaktquartal bescherten dem Stuttgarter Autobauer einen überraschenden Milliardengewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit), wie aus den am Montagabend vorgelegten vorläufigen Zahlen des DAX-Konzerns hervorgeht. Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller profitierte zudem von der leichten Erholung auf dem Lkw-Markt.

Von Januar bis März betrug das Ebit 1,2 Milliarden Euro, wie der Konzern mitteilte. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres stand hier noch ein Verlust von 1,4 Milliarden Euro. Den größten Teil zu dem Ergebnis steuerte mit 806 Millionen Euro die Pkw-Sparte Mercedes-Benz Cars mit den Marken Mercedes-Benz, smart, Maybach und AMG bei. Von Januar bis März hatte Daimler elf Prozent mehr Autos verkauft als im schwachen Vorjahreszeitraum.

Nachdem sich auch die Nachfrage nach Lkw in einigen Regionen wieder erholt hatte, trug der Konzernbereich den Angaben zufolge 130 Millionen Euro zum Gesamtergebnis im Auftaktquartal bei. Die Transportersparte erwirtschaftete ein operatives Ergebnis von 64 Millionen Euro, die Busse von 41 Millionen Euro und die Finanzdienstleistungstochter von 119 Millionen Euro.

Im Gesamtjahr will Daimler nun ein deutlich höheres Ebit einfahren als bislang erwartet. Mit dem Pkw-Geschäft will der Konzern operativ 2,5 Milliarden bis 3 Milliarden Euro verdienen. Das wäre fast doppelt so viel, wie bislang erhofft. Die Lkws sollen nun 500 Millionen bis 700 Millionen Euro einfahren und damit rund dreimal so viel wie bisher angenommen.

Noch bei der Vorlage der Bilanz Ende Februar und auf der Hauptversammlung Mitte vergangener Woche hatte Konzernchef Dieter Zetsche für 2010 ein Ebit von mehr als 2,3 Milliarden Euro in Aussicht gestellt, nach einem Verlust von 1,5 Milliarden Euro im Vorjahr.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button