“Was wir brauchen, ist deutsche Stabilitätskultur in der gesamten Eurozone”

Passau (dapd). Die CSU fordert eine schnelle Änderung der europäischen Verträge und ein sofortiges Ende der Debatte über Eurobonds: “Deutschland und Frankreich müssen jetzt Tempo machen bei der Änderung der europäischen Verträge. Bis März sollten die notwendigen Maßnahmen auf europäischer Ebene durchgesetzt sein. Was wir brauchen, ist deutsche Stabilitätskultur in der gesamten Eurozone”, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stefan Müller, der “Passauer Neuen Presse”.

“Die Diskussion über Euro-Bonds muss ein Ende haben”, forderte der CSU-Politiker. Sie helfe Europa nicht weiter, schade aber Deutschland. Allein die Diskussion sorge für Verunsicherung bei Investoren in deutsche Staatspapiere.

Kommentare

  1. Umut
    21. Februar 2012 um 23:37 Uhr

    @ Karin:Danke fur Deinen Kommentar!Das Konsortium sertbt offensichtlich eine entsprechende finanzielle Unterstutzung auch von staatlicher Seite an. Fragt sich allerdings, ob nach den ganzen Spenden fur die notleidenden Banken usw. noch etwas ubrig ist…LG,Falk

Comments are closed.

Veröffentlicht am: