Aktuelle MeldungenPolitikVerschiedenes

Bund nimmt aus Lkw-Maut 600 Millionen weniger ein

Düsseldorf. Die Einnahmen aus der Lkw-Maut sind 2009 einem Zeitungsbericht zufolge deutlich niedriger ausgefallen als geplant. Nach Informationen des «Handelsblatts» (Mittwochausgabe) hat der Bund insgesamt 4,41 Milliarden Euro eingenommen und damit 600 Millionen Euro weniger als prognostiziert.

Zurückzuführen sei der Einbruch auf die Wirtschaftskrise, die auch im Transportwesen zu massiven Umsatzrückgängen geführt habe. In den Monaten Oktober bis Dezember hingegen seien die Einnahmen wieder leicht gestiegen.

Infolge der Mauterhöhung zum 1. Januar 2009 nehme der Bund dennoch mehr ein als noch 2008, als 3,46 Milliarden Euro in die Kassen geflossen seien. Ein Sprecher des Ministeriums habe die Zahlen bestätigt.

Laut Bericht muss Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in den anstehenden Haushaltsverhandlungen mit Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) nachverhandeln, da die veranschlagten 5,01 Milliarden Euro von seinem Ressort im vergangenen Jahr fast vollständig ausgegeben worden seien.

ddp.djn/mwo/jwu

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"