Aktuelle MeldungenVerschiedenes

Bangkok als Top-Reiseziel weltweit an der Spitze

Bangkok, Thailand – Im Rahmen des dritten Global Destination Cities Index von MasterCard schneidet Bangkok in diesem Jahr als Reisestadt Nummer eins ab. Die thailändische Hauptstadt setzte sich mit einem minimalen Vorsprung von etwa 25.000 Besuchern gegen London durch, welches im Jahr 2012 die Spitzenposition erreichte – ein Unterschied von etwa einem Prozent. Die Studie untersuchte Städte nach Ihren internationalen Besucherzahlen im Jahr 2013. Dabei kamen London, Paris, Singapur und New York ebenfalls unter die Top 5.

Quellenangabe: "obs/MasterCard Europe"
Quellenangabe: “obs/MasterCard Europe”

Wichtige deutsche Städte wachsen bei Besucherzahlen internationaler Gäste

Allein drei deutsche Städte zählen zu den Top 10 beim Zuwachs von Übernachtungen internationaler Besucher. Die höchsten Wachstumsraten der Besucherzahlen konnten unter anderem Berlin (49%), Düsseldorf (42%) und München (29%) erzielen.

Frankfurt behauptet sich im europäischen Mittelfeld und zeigt innerhalb von 4 Jahren ein Wachstum von 23% bei den Besucherzahlen. Auch das schnellste Wachstum an Flugverkehrsverbindungen in Westeuropa geht ebenfalls an die deutsche Hauptstadt Berlin.

Weltweit liegt Asien/Pazifik-Region im Trend

Ein spürbarer Trend in diesem Jahr war die Dominanz der Region Asien/Pazifik. Von den 132 Städten im Ranking liegen 42 in asiatischen Ländern. Bangkok wird gefolgt von Singapur, Kuala Lumpur, Hongkong, Seoul, Shanghai und Tokio. Im Jahr 2013 liegen fünf der Top 10 im Großraum China.

“Mit dem Aufstieg der Region Asien/Pazifik spiegelt der diesjährige Index den Wandel des internationalen Kräfteverhältnisses wider, der derzeit auf der Welt stattfindet. Diese Veränderungen sind zu einem großen Teil auf die zunehmende Bedeutung der Schwellenländer zurückzuführen”, so Ann Cairns, President of International Markets, MasterCard Worldwide. “Diese Verschiebung wird durch elektronische Zahlungen weiter untermauert, die mehr Menschen aus mehr Regionen die Teilnahme an der globalen Wirtschaft ermöglichen als je zuvor.”

Unter den 20 höchstplatzierten Reisestädten im Jahr 2013 sind vier der Top 5 Städte MasterCard Priceless Cities: London, Paris, Singapur und New York sowie Los Angeles auf Platz 20. Diese Städte locken nicht nur Besucher aus aller Welt an, sondern sind auch als Wohnort äußerst beliebt.

Thawatchai Arunyik, Deputy Governor for Domestic Marketing bei der Tourismusbehörde Thailand, kommentierte den Sieg Bangkoks: “Der thailändische Tourismus-Slogan ‘Amazing Thailand Always Amazes You’ passt sehr gut, da die Hauptstadt Bangkok dieses Jahr als Sieger des Index hervorgegangen ist. Das ist eine große Ehre für die Gastronomie- und Transportbranche, die Getränkeindustrie und andere Sektoren unserer Stadt.”

“Bangkok konnte viel Schwung vom letzten Jahr mitnehmen. Sein Aufstieg auf Nummer eins ist nicht nur eine Premiere für Asien, sondern steht auch sinnbildlich für die zunehmende Bedeutung des “globalen Südens”, der einen Großteil Afrikas und Asiens sowie Südamerikas umfasst”, so Dr. Yuwa Hedrick-Wong, Global Economic Advisor für MasterCard und Autor des Berichts.

Überblick nach Regionen:

– Die weltweite Verschiebung des Kräfteverhältnisses spiegelt sich in der Dominanz der Region Asien/Pazifik im diesjährigen Index wider. Bangkok ist das beliebteste Reiseziel in Asien – der Region mit der höchsten Anzahl an Reisestädten (32). Mit Ausnahme von Moskau liegen die zwölf Reisestädte, die das schnellste Wachstum an Flugverkehrsverbindungen verzeichnen, alle östlich und südlich von Istanbul.

– London ist in Europa in Sachen internationaler Besucherzahlen

weiterhin die Nummer eins, gefolgt von Paris, Istanbul, Barcelona und

Mailand. Die Wachstumsrate in Istanbul ist so hoch, dass die Stadt im

Jahr 2016 sogar Paris übertreffen könnte. Die Stadt in Westeuropa mit

dem schnellsten Zuwachs an Flugverkehrsverbindungen ist Berlin (Platz

17).

– Angeführt von Mexiko-Stadt bleiben die Top-10-Reisestädte in

Lateinamerika unverändert. Diese scheinbare Stabilität täuscht

allerdings über eine sich schnell verändernde Wachstumsdynamik in den

Top-5-Reisestädten hinweg. Lima gewinnt als am schnellsten wachsende

Stadt an Zugkraft, gefolgt von São Paulo. Wenn sich dieser Trend

fortsetzt, könnte São Paulo im Jahr 2017 Mexiko-Stadt und Buenos

Aires übertreffen. Lima könnte Buenos Aires im Jahr 2018 überholen.

– Während Istanbul in Europa auf dem aufsteigenden Ast ist, ist

Dubai das Pendant in Nahost und Afrika. Die Stadt kann ihre

Spitzenposition in der Region mit großem Abstand halten. Den

stärksten Zuwachs an internationalen Besuchern verzeichnet Abu Dhabi.

Wenn die Stadt dieses Tempo beibehalten kann, überholt Abu Dhabi

Lagos im Jahr 2016 und zieht 2017 mit Johannesburg gleich.

– In Nordamerika bleibt New York Reisestadt Nummer eins, gefolgt

von Los Angeles und Miami. Toronto liegt insgesamt auf Platz vier und

strebt als die nordamerikanische Stadt mit dem schnellsten Zuwachs an

Flugverkehrsverbindungen weiter nach oben.

Der MasterCard Index of Global Destination Cities bewertet Städte hinsichtlich der Gesamtanzahl an internationalen Besuchern und deren grenzübergreifender Ausgaben in den Reisestädten. Außerdem stellt er Wachstumsprognosen hinsichtlich Besuchern und Passagieren für das Jahr 2013 auf. Dieser Index und die begleitenden Berichte basieren nicht auf Volumen- oder Transaktionsdaten von MasterCard.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"