Verschiedenes

Arbeitsplatz im digitalen Wandel – das hat sich für Arbeitnehmer verändert!

Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran und lässt unzählige Unternehmen auf der Strecke, die sich dem digitalen Wandel verweigern. Dabei ist es nicht nur der E-Commerce, der mit steigen Umsatzzahlen weiter an Fahrt aufnimmt – auch immer kleine und mittelständische Unternehmen rüsten für die digitale Transformation um.

2021-09-13-Maschinen
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay.

Die Bedingungen für Arbeitnehmer haben sich mit der Weiterentwicklung von Computer-Systemen und technischem Equipment deutlich verändert, so dass jetzt ganz andere Qualifikationen im Vordergrund stehen, als es noch vor vielen Jahren der Fall gewesen ist. Die Arbeitswelt 4.0 fordert Arbeitnehmer auf vielen neuen Ebenen heraus. Die Interaktion zwischen Mensch und Computer ist mit der voranschreitenden Digitalisierung immer wichtiger geworden. So werden heutzutage Maschinen und Technologien verwendet werden, die vor 20 Jahren noch unvorstellbar gewesen sind. Heute beherrschen Computer-Systeme und Fertigungsmaschinen Unternehmen im modernen Mittelstand. Die Qualifikation- und Kompetenzanforderungen sowie die körperliche und mentale Arbeitsbelastung hat sich mit der Digitalisierung deutlich verändert. Wir haben einen Blick auf die neuen Aufgaben und Ansprüche auf dem digitalen Arbeitsmarkt. Die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsalltag sind allgegenwärtig. Was sich für Arbeitnehmer im Detail verändert hat und wie die Zukunftsentwicklung auf dem Arbeitsmarkt aussieht, erfahren Sie hier.

Gestiegene Sicherheitsanforderungen im Mittelstand

Während der Mittelstand seine Unternehmensprozesse immer digitaler gestaltet, sind auch die Gefahren und Risiken für Arbeitnehmer gewachsen. Hochentwickelte Maschinen und Computer-Systeme, die eine deutlich niedrigere Fehlerquote haben als Menschen und eine erheblich höhere Arbeitsleistung liefern, sind im Arbeitsalltag von mittelständischen Unternehmen schon längst keine Seltenheit mehr. So verwundert es nicht, dass vor allem Produkte für höchste Maschinensicherheit gefragter denn je sind. Durch Sicherheitsschaltleisten, Schlüsseltransfersystemen, Sicherheitsbumper und Sicherheitsschaltmatten gelingt es den Antrieb von hochkomplexen Maschinen sofort lahmzulegen, wenn sich eine Gefahr ergibt. Durch sehr sensible Sensoren wird es möglich jede kleine Bewegung, Abweichung oder Hindernis zu erkennen, um einen Arbeitsunfall zu vermeiden.

Mit der Weiterentwicklung der Technik sind demnach auch die Sicherheitsstandards enorm verbessert worden. Dabei spielt es keine Rolle, ob elektrische Tore, eine automatische Drehtür oder eine kostspielige Fertigungsmaschine – kommt es während verschiedener Arbeitsprozesse zu einer Störung, schalten die Systeme dank Sicherheitsmechanismus automatisch ab. Damit gelingt es eine Vielzahl von Unfällen am Arbeitsplatz zu verhindern und den Umgang mit hochentwickelten Maschinen deutlich sicherer gestalten.

Digitalisierung sorgt für eine körperliche Entlastung von Arbeitnehmern

Durch moderne Maschinen und Computer-Systeme ist es gelungen die menschliche Arbeitskraft deutlich zu reduzieren und dennoch die Arbeitsleistung zu erhöhen. So ist es durch neue Technologien gelungen die körperliche Arbeitsbelastung von Arbeitnehmern im Mittelstand deutlich zu reduzieren – gleichzeitig ist die psychische Belastung gestiegen. Die Arbeitsprozesse erfordern heutzutage keinen großen Krafteinsatz mehr, doch dafür vor allem technische Kompetenz und Fachkenntnisse. Immer mehr Arbeitnehmer erleiden heutzutage einen Burn-out oder eine Depression, die vor allem mit den gestiegenen Anforderungen und Erwartungen am Arbeitsplatz einhergehen.

Weiter großer Nachholbedarf bei Mitarbeiterschulungen

Damit Angestellte den Kompetenzanforderungen von mittelständischen Unternehmen gerecht werden können, sind Unternehmen selbst in der Pflicht für entsprechende Mitarbeiterschulungen zu sorgen. In Deutschland gibt es weiterhin einen großen Nachholbedarf, was die Bereitschaft für Fachschulungen im technischen Bereich angeht. Nur die wenigsten Unternehmen setzen darauf ihre Mitarbeiter regelmäßig zu schulen, um den Weg der Digitalisierung gemeinsam zu gehen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"