Aktuelle MeldungenUnternehmen

Neu von SCHÄFER: Das Party-KEG zum Selberzapfen

Neunkirchen – Unter dem Namen Party-KEG produziert SCHÄFER Container Systems ab sofort einen neuen Fasstyp in den Größen 10, 15 und 20 Liter mit allen gängigen Muffen und Fittingtypen. Das Party-KEG verfügt über eine Zapflochbuchse mit bayrischem Anstich und ermöglicht damit auch Endverbrauchern das selbstständige Zapfen bei Veranstaltungen und Feierlichkeiten. Ein spezielles Federventil verschließt automatisch das Keg, wenn der Zapfhahn entfernt wird, was zu einer komfortablen Handhabung beiträgt. Die isolierende Ummantelung des Kegs aus FCKW-freiem Polyurethan (PU) hält das Bier über mehrere Stunden kühl und frisch. Der PU-Mantel kann in einer oder mehreren Farben bedruckt werden, auch eine Rundumbedruckung mit dem Logo der Brauerei ist möglich.

SCHAEFER Container Systems
SCHAEFER Container Systems

Aufgrund der Frische des Biers und dem geselligen Charakter des Selbstzapfens genießen Fässer vom Typ des Party-KEGs bei Endverbrauchern hohe Akzeptanz. Insbesondere im Rheinland erfreut sich das Zapfen von frischem Kölsch oder Altbier großer Beliebtheit. Für Brauereien bietet das Party-KEG daher eine Möglichkeit, ihren Umsatz zu steigern, weil bei geselligen Anlässen mit frischem Fassbier in der Regel mehr konsumiert wird im Vergleich zu Flaschenbier.

Mit dem neuen Party-KEG hilft SCHÄFER Container Systems Brauereien dabei, dieses Umsatzpotenzial zu nutzen. Durch die individuelle Gestaltung in den Farben und mit dem Logo des Brauers eignet sich das Party-KEG perfekt als Markenbotschafter. Zudem bietet die PU-Ummantelung logistische Vorteile, weil sich die robusten und stabilen Party-KEGs dadurch sehr einfach transportieren lassen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"