Zürich – CREALOGIX präsentierte an der diesjährigen FinovateEurope in London mit der Virtual Reality Applikation The ARCs das Digital Banking von morgen. Die virtuelle Oberfläche macht online Banking zum interaktiven Erlebnis und rückt Banken und Kunden näher zusammen. Das Publikum prämierte die Innovation mit dem «Best of Show»-Award.

Quelle: CREALOGIX AG

Über 1200 Vertreter der Fintech-Branche überzeugte insbesondere die zukunftsweisende Virtual-Reality-Technologie. Darum wählten sie The ARCs an der FinovateEurope 2017 in London zum «Best of Show». Vor allem technikaffine Kunden der nächsten Generation sollen mit der Innovation direkt angesprochen werden. Sie verbindet nämlich Emotion, Kreativität und Logik auf spielerische Art miteinander und soll Millenials und Mitglieder der Generation Z dazu ermutigen, sich stärker mit ihren Finanzen zu beschäftigen. Der Kunde kann seine Finanzen erlebbar machen. «Normalerweise ist online Banking eine trockene Angelegenheit. Unsere Technologie lädt jedoch zum aktiven Entdecken ein», so Marc Stähli, Head of Sales und CMO von CREALOGIX. Die Oberfläche lässt sich nahtlos in die Digital Banking Plattformen der Banken integrieren und bietet Kunden einen Mehrwert. Mit der App für Android und iOS können Geldflüsse mit der Blickrichtung und der Körperbewegung verfolgt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, «Was wäre wenn»-Szenarien nicht nur mit intelligenten Algorithmen zu berechnen, sondern hautnah zu erleben. Die Datensicherheit wird dabei grossgeschrieben. The ARCs arbeitet mit den gängigen Schnittstellen auf Banken- und Kundenseite.

An der Finovate-Konferenz werden jährlich die besten Innovationen im Bereich der Finanz- und Banking-Technologie vorgestellt und prämiert. CREALOGIX hat sich bereits zum fünften Mal für die Teilnahme an der Innovationsmesse qualifiziert.

Quelle: CREALOGIX AG

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: