Berlin – YOC, ein führender Anbieter für datengetriebene Mobile Advertising Lösungen in Europa, veröffentlicht im zweiten Teil seines Trendreports weitere Ergebnisse seiner Partnerdatenauswertung mit Augenmerk auf Advertiser.

Quelle: schoesslers GmbH

Quelle: schoesslers GmbH

In Deutschland, Österreich, Großbritannien und Spanien sind es laut YOC drei Branchen, die eine besondere Affinität zum Thema Mobile Advertising aufweisen. Diese sogenannten „Advanced Advertising Spender“ sind die Telekommunikations-, Unterhaltungs- und Automobilindustrie. „Besonders die Telekommunikations- und Softwarebranche sind Vorreiter im Bereich Ad Formate und haben die Bedeutung von user-zentrierten Formaten erkannt. Das YOC Understitial ist ein solches Format und erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit“, so Dirk Kraus, Vorstand von YOC.

Die Nachfrage nach Mobile Advertising von Seiten der Advertiser fällt positiv aus: Im europäischen Durchschnitt erteilen rund 80 Prozent, also mehr als drei Viertel der Auftraggeber, Folgeaufträge für weitere Kampagnen bei YOC. Betrachtet man die Teilmärkte, so sticht insbesondere Spanien mit einer Anschlussauftragsquote von 85 Prozent heraus. Dieser Markt dient als Beispiel für das erhebliche Potenzial von Mobile Advertising.

Ein eindeutiges Ergebnis ergibt sich beim Blick auf den Produktfokus der Werbetreibenden. So liegt in allen vier Ländern der Schwerpunkt vieler YOC-Kunden auf Branding. Performance Kampagnen nehmen jedoch zu. Auf diese Entwicklung bereitet sich YOC mit dem Ausbau seines Performance Teams vor.

Mediaagenturen übernehmen neben Branding in Zukunft eine zunehmend wichtigere Rolle auch im Performancebereich, wie die YOC-Verantwortlichen vermuten. Während man in Österreich keine gravierenden Änderungen bezüglich der Zuständigkeiten von Agenturen erwartet, werden diese laut YOC UK und YOC Spanien immer häufiger mit eigenen Trading-Desks am mobilen Werbehandel partizipieren.

Dirk Kraus: „Um unsere Marktstellung weiter zu festigen, arbeiten wir stetig an dem Ausbau unserer programmatischen Technologie für kreative Lösungen für Branding und Performance von morgen.“

Quelle: schoesslers GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: