Taxibestellung per App etabliert sich als Alternative zum Anruf bei der Taxi-Zentrale – der bekannteste und meistgenutzte Anbieter ist mytaxi

Hamburg – Taxi-Apps, mit denen man ein Taxi per Smartphone bestellen und bezahlen kann, werden bei den Deutschen immer populärer. Bereits jeder fünfte Taxikunde in Deutschland (21 Prozent) verwendet eine solche Taxi-App. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der im Juni 2016 durchgeführten repräsentativen Studie „Bekanntheit und Nutzung von Taxi-Apps“, für die das Marktforschungsunternehmen Bitkom Research im Auftrag von mytaxi 1007 Verbraucher ab 14 Jahren befragt hat. Am populärsten sind Taxi-Apps bei Fahrgästen bis 49 Jahre: Ein Viertel (26 Prozent) der 14- bis 29-jährigen und fast ein Drittel (29 Prozent) der 30- bis 49-jährigen Taxi-Nutzer bestellen ihr Taxi per App. Damit haben sich Taxi-Apps zu einer echten Alternative zum Anruf bei der örtlichen Taxizentrale entwickelt.

Und der Trend schreitet fort – ein knappes Fünftel (18 Prozent) der bisherigen Nicht-Nutzer will künftig Taxi-Apps verwenden oder kann sich dies zumindest vorstellen. Ein weiteres Ergebnis der aktuellen Untersuchung: Die bekannteste und am meisten genutzte Taxi-App in Deutschland ist mytaxi. Für 19 Prozent der Bundesbürger ist mytaxi ein Begriff. Noch bekannter ist mytaxi bei den Taxi-Nutzern (52 Prozent der Befragten). Hier hat nahezu jeder Dritte (29 Prozent) schon von mytaxi gehört oder gelesen. Bei der App-Nutzung liegt ebenfalls mytaxi in der Gunst der Taxikunden vorn. Jeder achte von ihnen (13 Prozent) setzt mytaxi ein, in der Gruppe der 30- bis 49-jährigen sogar jeder fünfte (20 Prozent). Für die anderen deutschen Taxi Apps entscheiden sich deutlich weniger Nutzer (2 bis 5 Prozent).

Entscheidend für die Nutzung einer Taxi-App ist ein einwandfreier Betrieb der App. Für 88 Prozent der befragten App Nutzer ist dies das Top-Kriterium bei der Auswahl ihrer Taxi-App. Die Geschwindigkeit bei der Bestellung (65 Prozent) sowie Informationen über den Fahrer wie beispielsweise dessen Name und Telefonnummer und den aktuellen Standort des Fahrzeugs (63 Prozent) sind weitere wichtige Faktoren. Aber auch Services wie Quittung per Mail (24 Prozent) und die Möglichkeit zum bargeldlosen Bezahlen per App (16 Prozent) spielen eine Rolle bei der Entscheidung für eine Taxi-App.

Nic Mewes, Gründer und CEO von mytaxi, erklärte anlässlich der Publikation der Verbraucherumfrage: „Immer mehr Nutzer erkennen die vielen Vorteile, die eine Taxi-App bietet. Die Ergebnisse der Umfrage spiegeln die dynamische Entwicklung im Markt für Mobilitätsservices per App wider. Sie belegen eindrucksvoll den Vorsprung, den mytaxi als Pionier der Taxi-Apps hat und zeigen gleichzeitig das enorme Potenzial auf, das dieser Markt noch besitzt.“

Fazit aus Sicht von mytaxi: Taxi-Apps wie mytaxi setzen sich auch deshalb immer mehr bei den Deutschen durch, da sie konkrete Vorteile gegenüber dem Anruf bei der örtlichen Taxi-
Zentrale bieten. Beispielsweise können Fahrgäste bevorzugte Fahrer oder Fahrzeugtypen auswählen und ihre Fahrt über die App bargeldlos bezahlen. Eine Quittung mit Abfahrts- und Zielort erhalten sie automatisch per E-Mail.

Weitere Informationen zu mytaxi finden Interessierte unter: www.mytaxi.com

Quelle: Stefan Keuchel/mytaxi.com

Veröffentlicht am: