Hamburg – Wer kennt das nicht: Man surft von unterwegs mit dem Smartphone im Internet – plötzlich kommt die ungeliebte SMS, dass das mobile Datenvolumen ab sofort gedrosselt wird. Also: Entweder mobiles Schneckentempo ertragen oder für schnelleres Internet teuer drauf zahlen. Das muss nicht sein, wie COMPUTER BILD in ihrer aktuellen Ausgabe 7/2016 (EVT 19.3.2016) zeigt. Im großen Mobilfunktarif-Spezial gibt die Redaktion Tipps, wie man seinen mobilen Datenverbrauch verringern und besser kontrollieren kann. Außerdem zeigt die Redaktion den Weg zum perfekt passenden Mobilfunktarif. “Nicht jeder weiß, wie hoch sein verbrauchtes Datenvolumen überhaupt ist”, so Ressortleiter Christian Just. “Oft liegt ein hoher Verbrauch an geöffneten Apps, die im Hintergrund laufen. WhatsApp, Facebook und Co. werden so zu richtigen Datenfressern.”

Quellenangabe: "obs/Bildrechte: COMPUTER BILD"

Quellenangabe: “obs/Bildrechte: COMPUTER BILD”

Einige der hungrigsten Daten-Vampire agieren oft unbemerkt im Dunkeln: Auf Facebook etwa lassen neben Fotos auch automatisch abgespielte Videos das Datenvolumen schrumpfen. Dabei kann man diese Funktion auch ganz einfach ausschalten oder aufs WLAN beschränken. Auch WhatsApp können User so einstellen, dass Bilder und Videos nur per WLAN geladen werden. Musik- und Streaming-Fans müssen ebenfalls aufpassen: Ein dreiminütiger Song verbraucht auf Spotify bis zu 4 MB, ein einminütiges HD-Video auf YouTube sogar rund 5 MB.

Um den richtigen Tarif zu finden, muss man zunächst wissen, wie viele Megabyte, SMS und Telefonminuten man überhaupt benötigt. Einen ersten Überblick kann man sich mit Apps des Mobilfunkanbieters verschaffen. Diese sind praktisch und übersichtlich, liefern aber nicht alle Angaben. Hilfreicher sind Drittanbieter-Apps wie der Traffic-Monitor für Android und iOS: COMPUTER BILD erklärt, wie man mit diesen den mobilen Datenverbrauch sowie Telefonate und SMS genau protokolliert.

Der Wechsel auf einen neuen Tarif ermöglicht dabei Ersparnisse bis zu mehreren hundert Euro über 24 Monate. COMPUTER BILD liefert passende Tarif-Empfehlungen – etwa einen Rundum-Sorglos-Tarif mit Allnet-Flat und dickem Datenvolumen im EU-Ausland unter 25 Euro. “Wer spezielle Wünsche hat, etwa ein bestimmtes Mobilfunknetz, findet mit dem von COMPUTER BILD und Check24 entwickelten Tarifrechner seinen persönlichen Tarif”, erklärt Just.

Das vollständige Mobilfunktarif-Spezial finden Sie in der aktuellen Ausgabe 7/2016 von COMPUTER BILD, die ab 19. März 2016 im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Darin enthalten sind zudem eine Schritt für Schritt-Anleitung zum optimalen Mobilfunktarif, die besten Urlaubs-Optionen fürs Handy sowie Tipps gegen versteckte Kosten.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Veröffentlicht am: