Kaum ein Unternehmen kommt heute mehr ohne Projektmanagement aus. Projektmanagement steuert alle Abläufe, die für Planung, Durchführung und Abschluss einzelner Projekte im Unternehmen erforderlich sind. Unabhängig von Branche, Unternehmensgröße und Kundenkreis vereinfacht diese strukturierte Steuerung der Projektabläufe die Umsetzung – sofern das Projektmanagement funktioniert. Aber wie finden Sie die richtige PM-Software für Ihr Unternehmen? Einige Überlegungen vor ihrem Einsatz können dabei sehr hilfreich sein.

Projektmanagement – Wie?

Der Markt bietet heute zahlreiche Systeme, um ein erfolgreiches Projektmanagement in einem Betrieb zu etablieren. Üblicherweise handelt es sich dabei um eine Art Datenbank, die die verschiedenen zur Projektabwicklung erforderlichen Instanzen und Abteilungen vernetzt und so einen lückenlosen Austausch von Informationen ermöglicht. Je nach System, greift dieses auf bestehende Softwareinfrastruktur zurück oder verfügt über einen eigenen modularen Aufbau. Dieser kann dann auf die spezifischen Anforderungen eines Unternehmens bausteinartig angepasst werden.

Das System – Wie auswählen?

Foto: © NicoElNino / Fotolia.com

Die Kaufentscheidung einer Projektmanagement-Software ist eine sehr individuelle Entscheidung, denn jeder Betrieb hat unterschiedliche Bedarfe und Anforderungen. Dennoch gibt es einige Auswahlkriterien, an denen sich gute von schlechter PM-Software unterscheiden.

Das neue System sollte das Projektmanagement, mit den dazugehörigen Prozessen (Planen, Organisieren, Steuern und Abschließen von Projekten) vereinfachen. Da es sich bei einer Projektmanagement-Lösung um ein Werkzeug handelt, welches ohnehin erforderliche Tätigkeiten und Abläufe unterstützt, sollte diese nie zusätzlichen Aufwand erzeugen. Denn was nutzt Ihnen sonst ein Programm mit vielen Features, wenn Sie diese in Ihrem Betrieb nicht anwenden können?

Des Weiteren sollten Sie sich bereits vor der Auswahl einer Projektmanagement-Software über die Gegebenheiten und Probleme in Ihrem Betrieb im Klaren sein. Stellen Sie sich einfach mal die Frage: “Was passt zu meinem Unternehmen?” oder “Welche Probleme will ich damit lösen?”.

Wie die Experten von www.apexOne.de erklären, sollten für die Auswahl der richtigen PM-Softwarelösung stets Ihre Projektanforderungen ausschlaggebend sein, und weniger die Unternehmensgröße. Eine gute Projektmanagement Software sollte sich für alle Arten und Größen von Projekten sowie für alle Branchen eignen. Deshalb setzten immer mehr Firmen auf anpassungsfähige Produkte, wie apexOne Projektmanagement Software von ISD GmbH. Das Programm besticht durch seine Anpassungsfähig auf Veränderungen im Arbeitsprozess. Sie ist universelle Basis mit frei wählbaren Zusatzbausteinen, die auf Branchen und Themenbereiche oder auch im Unternehmen auf spezielle Projektanforderungen direkt angepasst werden können. Diese PM-Lösung stellt ein auf Microsoft SharePoint basierendes System aus Basistool und modularen Ergänzungen dar. Bereits die Kernfunktionen bieten alle erforderlichen Bausteine, um branchenunabhängig Projekte zu steuern, zu dokumentieren und erfolgreich abzuschließen. Die ergänzenden Zusatzbausteine bieten spezialisierte Erweiterungen, wie zum Beispiel Elemente zum Risikomanagement oder zur Nachbearbeitung und Fehlerauswertung abgeschlossener Projekte.

Unser Fazit: Eine gute Projektmanagement-Lösung sollte individuell an die Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens angepasst werden können – unabhängig von der Unternehmensgröße von Kleinbetrieben bis hin zu großen Konzernen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: