Aktuelle MeldungenNetzwerkeTechnologie

Bahnstreik: Die mitfahrgelegenheit-App hilft

München – Deutschlands führende Mitfahrplattform mitfahrgelegenheit.de erwartet während des Bahnstreiks einen Rekord an Fahrtbuchungen. “Viele Menschen wollen über das Wochenende nach Hause zu ihrer Familie oder zu Freunden fahren. Wir können ihnen dabei helfen”, sagt Simon Baumann, Sprecher von mitfahrgelegenheit.de.

Auf der Plattform bieten private Autofahrer, die ohnehin unterwegs sind, freie Plätze für Mitfahrer an. Für fast alle Städteverbindungen in Deutschland gibt es aktuell Fahrtangebote. Die lassen sich einfach per App oder Internetseite buchen. “Beim letzten Streik sind Zehntausende Reisende auf Mitfahrgelegenheiten umgestiegen und das hat sehr gut funktioniert”, so Baumann.

Quellenangabe: "obs/mitfahrgelegenheit.de"
Quellenangabe: “obs/mitfahrgelegenheit.de”

Preise bleiben konstant

mitfahrgelegenheit.de rechnet damit, dass einige Städteverbindungen wegen der besonders hohen Nachfrage am Freitag und Sonntag vollständig ausgebucht sein werden. “Es lohnt sich, frühzeitig zu buchen”, rät Baumann Reisenden, die während des Bahnstreiks per Mitfahrgelegenheit fahren wollen. Doch auch für kurzfristige Reisewünsche lohne sich ein Blick auf die Plattform, da ständig neue Fahrtangebote hinzukommen. Während andere Verkehrsmittel immer teurer werden, bleiben Mitfahrgelegenheiten konstant günstig, unabhängig davon, wann man bucht. Üblich sind fünf bis sieben Euro pro hundert Kilometer.

Mehr Angebot

Neben der Nachfrage steigt auch das Angebot an Mitfahrgelegenheiten durch den Streik. “Viele Autofahrer zeigen sich solidarisch und bieten freie Plätze in ihrem Wagen für Leute an, die in die gleiche Richtung wollen.” Das Gute dabei: Die Autofahrer bekommen nicht nur einen Spritkostenzuschuss, sondern auch noch Unterhaltung ins Auto.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"