SuperBuch macht Kinderbücher zum interaktiven Erlebnis

Hamburg – Neun deutschsprachige Kinderbuchverlage, 18 Titel, eine gemeinsame Initiative: Mit SuperBuch, entwickelt von der Verlagsgruppe Oetinger und TigerBooks, startet am 10. März eine verlagsübergreifende Kampagne, die beliebte Kindergeschichten zu interaktiven Erlebniswelten macht. Grundlage bleibt dabei das gedruckte Buch, das mittels kostenloser TigerBooks App um liebevoll gestaltete Animationen, Sounds und Spielelemente erweitert wird. Mittels Smartphone oder Tablet können Kinder erstmals mit Kinderbuchhelden wie Pettersson und Findus, Urmel, Lars der Eisbär oder Prinzessin Lillifee auf interaktive Entdeckungsreise gehen und eine neue Dimension des Lesens erleben.

SuperBuch überführt Kinderbuchklassiker mit einer eigens entwickelten Software ins digitale Zeitalter und macht sie mit einer multimedialen Erweiterung noch attraktiver. Dazu wird lediglich die TigerBooks App benötigt, die im Apple App Store und bei Google Play kostenlos erhältlich ist. Mit der App hat die Verlagsgruppe Oetinger bereits eine Plattform zum Lesen der beliebtesten Kinderbücher in digitaler Form etabliert, die nun um die SuperBuch Funktionalitäten erweitert wird. Und so funktioniert’s: Die einzelnen Seiten der Bilderbücher werden ganz einfach mit der Smartphone- oder der Tablet-Kamera erkannt. Hinter jeder Buchseite verbergen sich Augmented Reality Animationen, atmosphärische Sounds oder spannende Spielelemente. Das Beste dabei: Es funktioniert nicht nur mit den neuen SuperBuch Titeln, die am 10. März im Rahmen der Kampagne erscheinen. Wer einen der betreffenden Titel bereits zu Hause im Bücherregal stehen hat, darf sich freuen. Die SuperBuch Technik ist auch auf bereits gekaufte Bücher anwendbar.

„SuperBuch ist eine einzigartige Initiative, die das gedruckte Buch stärken und deutlich aufwerten wird. Mit der kostenlosen, digitalen Erlebniswelt und vielen interaktiven Features wollen wir neue Lesergruppen an Bücher heranführen und sie für großartige Geschichten begeistern. Wir haben dabei bewusst auf die Kraft bewährter Illustrationen gesetzt und ihnen mit unserer Technik eine ganz neue Dimension gegeben”, so Oetinger Verleger und Initiator Till Weitendorf.

Quelle: QUINKE NETWORKS GMBH

Quelle: QUINKE NETWORKS GMBH

SuperBuch – auf jeder Seite wartet ein neues Abenteuer:

  • Liebevoll gestaltete 2D, 3D und Augmented Reality Animationen und kindgerechte interaktive Funktionen bieten jungen Lesern eine vollkommen neue Erlebniswelt. Dabei bleibt der Charme des gedruckten Buchs erhalten und der Schwerpunkt liegt weiterhin auf der Story.
  • Über den Touchscreen des Smartphones oder des Tablets lassen sich Objekte innerhalb der Geschichten per Drag & Drop verschieben. Mit dem Bewegungssensor mobiler Endgeräte können Elemente bewegt werden.
  • Spannende Quizfragen zu den einzelnen Geschichten, Finde den Fehler Spiele, Reim-Spiele und interaktive Suchbilder geben den SuperBuch Titeln einen zusätzlichen Mehrwert.
    Eine Read-Funktion markiert die vorgelesenen Textzeilen und hilft beim Mitlesen und Lesen lernen.
  • Per Smart-Text-Funktion lässt sich das Textfeld so auf dem Monitor positionieren, dass alle Szenen der Geschichte zu jederzeit sichtbar bleiben und nicht von Textpassagen überlagert werden.
  • Mit der Freeze-Funktion können Kinder beliebig lange alle interaktiven Funktionen einer Szene ausprobieren, bevor sie mit der Kamera des Smartphone oder Tablets die nächste Illustration „aktivieren”.

Mit der Produkteinführung von SuperBuch schicken neben der Verlagsgruppe Oetinger unter anderem auch Langenscheidt, Coppenrath, Bastei Lübbe, BELTZ, Ueberreuter, Tulipan, Thienemann-Esslinger und Nord-Süd einige ihrer beliebtesten Kinderbuch-Klassiker ins Rennen. Mehr Informationen zu SuperBuch auf www.superbuch.de.

Quelle: StoryDOCKS GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: