Aktuelle MeldungenNetzwerke

Mehrheit der Deutschen informiert sich vor einem Umzug online

Stuttgart – Ob es um die Suche nach der Traumimmobilie geht, die Beauftragung eines Transportunternehmens oder die Recherche von Telefon- und Stromanbietern – das Internet wird für Personen, die einen Umzug planen, immer wichtiger. So sind nicht nur Immobilienportale gern genutzte Informationsquellen. Auch Online-Kleinanzeigen und Städteportale sind zunehmend gefragt.

Die Mehrheit der Deutschen, die einen Umzug planen, informiert sich heutzutage online. Das ergab die Immostudie 2013, eine Untersuchung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Demnach nutzen über 70 Prozent der Befragten das Internet als Informationskanal. Somit ist das Web mittlerweile noch gefragter als Familie und Freunde – diese werden von 68 Prozent der Befragten um Rat gebeten. Mehrfachnennungen waren möglich.

Quellenangabe: "obs/LBS Infodienst Bauen und Finanzieren"
Quellenangabe: “obs/LBS Infodienst Bauen und Finanzieren”

Am häufigsten werden bei der Online-Recherche Immobilienportale besucht – 70 Prozent nutzen sie als Hilfsmittel. Auf die Portale der Städte greift immerhin noch jeder Vierte zurück. Insgesamt wurden rund 1.000 Teilnehmer im Alter zwischen 25 und 55 Jahren befragt, die zwischen 2010 und 2013 umgezogen sind.

Anders als bei der Immobiliensuche verhält es sich bei Finanzierungsfragen: Hier suchen die Befragten traditionell eher den persönlichen Kontakt. “Der Bau oder Kauf einer Immobilie ist für die meisten künftigen Eigentümer die größte Investition ihres Lebens. Die Finanzierung muss daher perfekt auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt sein”, sagt Gregor Schneider von der LBS. Unter den Eigentümern, die laut Immostudie 2013 eine Finanzierung in Anspruch genommen haben, konsultierten 70 Prozent ihre Hausbank – nur ein Drittel informierte sich online über Vergleichsportale. “Vor allem, wenn es um staatliche Fördermöglichkeiten wie beispielsweise Wohn-Riester geht, ist eine kompetente, persönliche Beratung unerlässlich, denn die Fördervoraussetzungen sind sehr individuell”, ergänzt Schneider.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button