Aktuelle MeldungenMobilUnternehmen

Renault wächst in Deutschland um 11,8 Prozent – Zuwachs doppelt so stark wie der Markt

Der französische Autohersteller Renault hat in Deutschland im Jahr 2016 kräftig zugelegt. Die Neuzulassungen der Renault Gruppe stiegen um 11,8 Prozent auf 198.5001 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (2015: 177.500 Einheiten). Das Wachstum war damit mehr als doppelt so stark wie der Zuwachs des Gesamtmarktes (plus 4,9 Prozent). Der Marktanteil der Renault Gruppe erhöhte sich auf 5,49 Prozent (2015: 5,15 Prozent).

„Wir waren 2016 hervorragend unterwegs und haben mit 5,49 Prozent den besten Marktanteil und den stärksten Zuwachs seit sechs Jahren erzielt”, sagte Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, im Rahmen der Renault Jahres-Pressekonferenz in Düsseldorf. „Wir sind sowohl mit der Marke Renault als auch mit Dacia stärker gewachsen als der Markt und gehören damit zu den erfolgreichsten Herstellern. Mit der aktuell jüngsten Modellpalette Europas wollen wir 2017 weiter zulegen”, so Hochgeschurtz.

Quelle: Renault Presse-Service

RENAULT GRUPPE: PLUS 11,8 PROZENT, 198.500 NEUZULASSUNGEN

Die Renault Gruppe verkaufte 2016 in Deutschland 198.500 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (bis fünf Tonnen) der Marken Renault und Dacia und steigerte den Marktanteil auf 5,49 Prozent (2015: 177.500 Zulassungen; 5,15 Prozent Marktanteil). Die Pkw-Zulassungen der Gruppe legten um 12,2 Prozent auf 175.400 Einheiten zu (2015: 156.400 Einheiten). Auch bei den leichten Nutzfahrzeugen verzeichnete der Hersteller mit 23.100 ausgelieferten Renault und Dacia Fahrzeugen einen deutlichen Zuwachs von 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2015: 21.100 Einheiten). Der Marktanteil lag bei 8,8 Prozent.

MARKE RENAULT: PLUS 13,5 PROZENT, 147.500 NEUZULASSUNGEN

Die Verkäufe der Marke Renault stiegen 2016 um 13,5 Prozent auf 147.500 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (2015: 130.000 Zulassungen). Damit erzielte Renault den prozentual stärksten Zuwachs unter den 20 meistverkauften Automobilmarken auf dem deutschen Markt. Der Marktanteil erhöhte sich auf 4,08 Prozent nach 3,77 Prozent im Jahr 2015.

Die Renault Pkw-Zulassungen wuchsen um 14,2 Prozent auf 126.300 Fahrzeuge. Das entspricht einem Marktanteil von 3,77 Prozent (2015: 3,45 Prozent).

Die Rangliste der 2016 in Deutschland meistverkauften Renault Modelle führt der Kleinwagen Clio mit 24.600 Einheiten an (2015: 22.400 Einheiten; plus 9,7 Prozent). Auf Platz zwei folgt das SUV-Modell Captur mit einem Zuwachs von 30,7 Prozent auf 21.300 Neuzulassungen (2015: 16.300 Einheiten). Damit liegt der Captur auf dem ersten Platz im Segment der so genannten B-SUV.

Ein deutliches Plus von 38,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielte der Mégane mit 19.900 Neuzulassungen (2015: 14.300 Einheiten). Deutlich über dem Vorjahresergebnis lag ebenfalls das SUV-Modell Kadjar (13.500 Einheiten; plus 94 Prozent). Einen erfolgreichen Marktstart feierte im vergangenen Jahr auch der neu eingeführte Talisman (4.400 Einheiten).

RENAULT: NUMMER EINS BEI ELEKTROFAHRZEUGEN

Sehr erfolgreich entwickelten sich die Elektrofahrzeuge Twizy, ZOE und Kangoo Z.E. Mit insgesamt 3.900 Zulassungen legten die Verkäufe in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 56,5 Prozent zu. Der Renault Marktanteil bei den Elektrofahrzeugen betrug per Ende November 26,8 Prozent – damit ist jedes vierte neu zugelassene E-Fahrzeug in Deutschland ein Renault. Renault bleibt auf dem deutschen Markt mit klarem Vorsprung die Nummer eins bei den Elektrofahrzeugen. Deutschlands bestverkauftes Elektromodell ist der Renault ZOE mit 2.800 Neuzulassungen.

LEICHTE NUTZFAHRZEUGE WACHSEN UM 8,1 PROZENT

Die Renault Neuzulassungen bei den leichten Nutzfahrzeugen stiegen 2016 um 9,5 Prozent auf 21.300 Fahrzeuge (2015: 19.500 Einheiten). Mit einem Marktanteil von 8,1 Prozent liegt die Marke in der Nutzfahrzeugklasse als stärkster Importeur auf Rang vier unter allen Anbietern. Alle Renault Nutzfahrzeug-Modelle verkauften sich besser als im Vorjahr. Der Master erreichte 8.600 Einheiten, der Trafic 6.300 Zulassungen und der Kangoo Rapid 5.500 Einheiten.

MARKE DACIA: ABSATZPLUS 7,4 PROZENT, 51.000 FAHRZEUGE

Mit 51.000 neu zugelassenen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen erreichte die Marke Dacia nach 2009 das zweitbeste Ergebnis seit ihrem Marktstart in Deutschland vor elf Jahren. Lediglich 2009, im Jahr der Abwrackprämie, verkaufte Dacia mehr Autos auf dem deutschen Markt.

Insgesamt stiegen die Dacia Verkäufe um 3.500 Einheiten gegenüber dem Vorjahr (47.500 Zulassungen), das ist ein Plus von 7,4 Prozent. Der Dacia Marktanteil wuchs auf 1,41 Prozent (2015: 1,38 Prozent). Besonders erfolgreich entwickelte sich die Marke Dacia auf dem Privatkundenmarkt. Hier erzielte Dacia einen Marktanteil von 3,5 Prozent und behauptete sich vor vielen etablierten Wettbewerbern als Marke mit besonders gutem Preis-Wert-Verhältnis. Im privaten Kleinwagen-Segment liegt die Marke mit dem Sandero und dem Logan MCV auf Platz drei.

Die Pkw-Verkäufe der Marke Dacia stiegen um 7,3 Prozent auf 49.100 Einheiten (2015: 45.800 Fahrzeuge). Meistgefragtes Dacia Modell blieb der Fünftürer Sandero, der sich 17.700-mal verkaufte (2015: 16.500: plus 7,5 Prozent). Auf Platz zwei folgt der Duster mit 15.200 Neuzulassungen und einem Plus von 8,0 Prozent gegenüber 2015 (14.100 Einheiten).

Bei den Nutzfahrzeugen erreichte Dacia 1.800 Neuzulassungen, ein Plus von 9,4 Prozent.

AUSBLICK 2017

Für das Jahr 2017 erwartet Renault einen leichten Zuwachs des deutschen Pkw-Marktes auf 3,5 Millionen Fahrzeuge. In diesem Umfeld sieht sich der Hersteller sehr gut aufgestellt: „Wir sind zuversichtlich, mit attraktiven Modellen sowohl bei Renault als auch bei Dacia, mit starken Händlern und mit einer klaren Wachstumsstrategie auch im nächsten Jahr zuzulegen”, sagt Hochgeschurtz. Die neuen Modelle zahlten zunehmend auf die Markenstärke ein.

2017 feiern weitere neue Renault Modelle ihre Premiere auf dem deutschen Markt. Das komplett neu entwickelte SUV-Modell Koleos ist oberhalb des Kadjar angesiedelt und wird Mitte des Jahres in Deutschland eingeführt. Im zweiten Halbjahr folgt mit dem Renault Alaskan der erste Pick-up der Marke. Weiterhin präsentiert Renault 2017 attraktive Sondermodelle in wichtigen Volumensegmenten. Zudem erleben die Modelle Mégane, Scénic und Talisman ihr erstes volles Verkaufsjahr.

Mit einer stark aufgefrischten Produktpalette stehen auch bei der Marke Dacia die Zeichen auf Wachstum. Die Modelle Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV wurden umfassend überarbeitet. Der Duster wird als erstes Dacia Modell ein automatisches Doppelkupplungsgetriebe erhalten. Auch Lodgy und Dokker profitieren von der Modellpflege.

Darüber hinaus feiert Renault im Jahr 2017 eine besonders sportliche Premiere: Nach 23 Jahren kehrt der legendäre Sportwagen Alpine zurück. Die auf 1.955 Exemplare limitierte Erstauflage ist bereits vollständig reserviert.

Gute Perspektiven sieht Renault für seine erfolgreichen Elektrofahrzeuge. Insbesondere beim Thema Reichweite macht der Hersteller kräftig Tempo. Nach dem ZOE, dessen Reichweite jüngst von 240 auf 400 Kilometer (gemäß NEFZ, Neuer Europäischer Fahrzyklus) gestiegen ist, wird das Nutzfahrzeug Kangoo Z.E. künftig mehr Reichweite erhalten – diese wächst um 50 Prozent von 170 auf 270 Kilometer (gemäß NEFZ).

Quelle: Renault Presse-Service

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"