Köln/Berlin Die deutschen Kabelnetzbetreiber gewannen im vergangenen Jahr rund 500.000 Internetkunden hinzu und versorgen aktuell 7,7 Mio. Haushalte (plus sieben Prozent) in Deutschland mit Hochgeschwindigkeitsinternet. Das ist ein Anstieg um 54 Prozent in fünf Jahren. Das geht aus Branchenzahlen hervor, die der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) heute veröffentlicht hat. Kabelkunden buchen demnach besonders hohe Bandbreiten: Aktuell fragen über 40 Prozent der Kabelinternetkunden Anschlüsse mit Bandbreiten zwischen 100 und 400 MBit/s nach.

Hierzu ANGA-Präsident Thomas Braun: „Mit Angeboten von mehreren hundert MBit/s und einer Verfügbarkeit in 74 Prozent der Haushalte bleiben die Kabelnetzbetreiber im Breitbandinternetmarkt auch 2018 auf der Überholspur. Der kommende Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 wird die Leistungsfähigkeit der Kabelnetze in Richtung Gigabit noch einmal deutlich erhöhen.”

Steigende Zahlen vermelden die Kabelnetzbetreiber auch bei der Nachfrage nach Telefonie. Gegenüber dem Vorjahr entschieden sich dafür weitere 400.000 Haushalte; insgesamt ein Zuwachs von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Kabelfernsehhaushalte ist mit 17,6 Millionen weitestgehend stabil geblieben.

„Die Kabelnetzbetreiber können mit dem Jahr 2017 sehr zufrieden sein. Wir haben im Breitbandmarkt noch einmal deutlich zugelegt, insgesamt ein gutes Ergebnis”, so Braun resümierend.
Die Branchenzahlen wurden in einem Faktenblatt veröffentlicht, welches Ihnen auf der Website www.anga.de zum Download bereitsteht.

Quelle: ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: