Hannover – Kurz nach Bekanntgabe der strategischen Initiative adVANce unterstreicht Mercedes-Benz Vans auf der IAA Nutzfahrzeuge seinen kundenorientierten Wandel vom reinen Transporterhersteller zum Anbieter von Gesamtsystemlösungen und seine hohe Innovationskraft mit einer ganzen Reihe von attraktiven Neuheiten: Die neue Dienstleistungsmarke Mercedes PRO, die professionelle Services auf einer digitalen Plattform bündelt, startet im ersten Halbjahr 2017 mit innovativen Konnektivitäts­lösungen (Mercedes PRO connect). Zukunftsorientierte und flexible Angebote rund um die kurz- und langfristige Mobilitätssicherung für die Transporter­branche entwickelt die neu gegründete Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH, die damit ebenfalls im nächsten Jahr an den Markt geht. 2018 beginnt schließlich die Serienproduktion für einen vollelektrischen Mercedes-Benz Transporter für Gewerbekunden, der die Erwartungen an ein leistungsfähiges Lieferfahrzeug voll erfüllen wird. Das breite Spektrum an IAA Messeneuheiten von Mercedes-Benz Vans vervollständigen die aktualisierten Transporter­modelle Sprinter, Vito und Citan, die bereits 2015 für ein Rekordjahr sorgten.

Auch im aktuellen Geschäftsjahr bleibt Mercedes-Benz Vans auf Erfolgskurs: Der weltweite Absatz im ersten Halbjahr stieg gegenüber dem Vorjahres­zeitraum um 21 Prozent auf den Rekordwert von über 176 200 Einheiten, das EBIT sogar um 56 Prozent (ca. 702 Millionen Euro). Das Wachstum setzte sich auch in den Sommermonaten weiter fort. In den ersten acht Monaten des Jahres stieg der Absatz weltweit in Summe erneut um 21 Prozent. „Mit dem besten Halbjahr und dem besten und stärksten Transporterportfolio unserer Unternehmensgeschichte haben wir ideale Voraussetzungen, um Mercedes-Benz Vans mit unserer strategischen Initiative adVANce neu auszurichten und optimal auf die Herausforderungen der Zukunft vorzu­bereiten. Schon jetzt präsentieren wir in Hannover unseren Kunden
viele neue Angebote, mit denen sie ihre Transportprozesse effizienter, schneller und nachhaltiger gestalten können“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans.

Quelle: Daimler AG

Quelle: Daimler AG

Vom Fahrzeughersteller zum Anbieter von Systemlösungen

Bei der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover gibt Mercedes-Benz Vans einen umfassenden Ausblick auf die Zukunft seines Geschäftsfelds. Im Mittelpunkt steht dabei die strategische Initiative adVANce, mit der sich Mercedes-Benz Vans vom reinen Fahrzeughersteller zu einem Anbieter von kundenorientierten Systemlösungen für die Transportbranche wandelt. Konsequent an den Megatrends und Herausforderungen der Zukunft ausgerichtet konzentriert sich adVANce auf drei Innovationsfelder: digital@vans, solutions@vans und mobility@vans.

Im Feld digital@vans rücken Konnektivität und die Vernetzung neuester Technologien mit dem Transporter in den Fokus. Im Bereich solutions@vans entwickelt Mercedes-Benz Vans unter anderem intelligente Hardware- und Software-Lösungen, die die Arbeit von Transporterkunden erleichtern und effizienter gestalten. Intelligente Konzepte für Warentransport und Personen­beförderung bilden den Entwicklungsschwerpunkt von mobility@vans.

„Vor dem Hintergrund von Urbanisierung und Digitalisierung muss der Transport der Zukunft intelligenter, flexibler und nachhaltiger gestaltet werden“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans. „Die Ver­netzung innovativer Technologien über das Internet der Dinge gibt uns die Möglichkeit dazu. Der Kunde der Zukunft braucht mehr als einen Transporter auf vier Rädern. Er braucht intelligente Systemlösungen, die genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt sind.“

Mit dem spektakulären Showcar Vision Van, einem automatisierten, intel­ligenten Transporter mit Elektroantrieb für die effiziente Zustellung auf der letzten Meile, präsentiert Mercedes-Benz Vans eine Studie als physischen Ausdruck der adVANce Strategie. Als Gesamtsystem integriert das Fahrzeug eine Vielzahl innovativer Technologien und definiert damit Leistungsan­forderungen und Lösungen künftiger Transportergenerationen. Als erster Transporter weltweit wird er zum Gesamtkonzept für eine komplett digital vernetzte Prozesskette vom Warenverteilzentrum bis zum Empfänger.

Der Vision Van verfügt über einen vollautomatisierten Laderaum, integrierte Drohnen zur autonomen Luftzustellung und eine moderne Joystick-Steuerung. Das Zusammenspiel einer Cloud-basierten Steuerungssoftware mit optimaler Hardware generiert beachtliche Zeit- und Effizienzgewinne und hebt die Qualität und Flexibilität von Zustellungsdienstleistungen im urbanen Raum auf ein neues Niveau.

Neuer Elektro-Transporter ab 2018

„Die Zukunft des Lieferverkehrs in Innenstädten wird elektrisch sein. Davon sind wir bei Mercedes-Benz Vans überzeugt“, betont Volker Mornhinweg. „Deshalb starten wir auch 2018 mit der Serienproduktion eines gewerblichen Transporters mit Elektroantrieb.“ Der vollelektrische Antriebsstrang wird eine Eigenentwicklung sein und speziell auf den Einsatzzweck und die spezifischen Leistungsanforderungen von Kunden zugeschnitten, die ihre Fahrzeuge für Lieferzwecke im urbanen Raum einsetzen. Den Kundenbedürfnissen ent­sprechend werden unterschiedliche Batterie-Ladesysteme und gestufte Batteriegrößen angeboten werden. In bestimmten Anwendungsfällen wird dieser Elektroantrieb in puncto Betriebskosten eine Alternative zum Verbrennungsmotor darstellen.

Schon 2011 engagierte sich Mercedes-Benz Vans als Vorreiter für die Elektro­mobilität und brachte mit dem Mercedes-Benz Vito E-Cell als erster Hersteller einen vollelektrischen Transporter als Serienangebot auf den Markt. Aufgrund mangelnder Nachfrage wurde die Produktion wieder eingestellt.

Mercedes PRO: Zentraler Online-Zugang zu Dienstleistungen

Die neu gegründete Dienstleistungsmarke Mercedes PRO setzt Maßstäbe im Serviceangebot und in der individuellen Kundenbetreuung in der gewerblichen Transporterbranche.
Dazu bündelt Mercedes PRO alle bestehenden und künf­tigen Dienstleistungsangebote rund um die Geschäftswelt der Kunden und ermöglicht so die nahtlose und effiziente Integration zahlreicher Service- und Mobilitätsbereiche.

Auf einer Online-Plattform werden sowohl bestehende Systeme und Services als auch neu entwickelte Anwendungen zusammengefasst und für den Einsatz im Arbeitsalltag übersichtlich nutzbar gemacht. Die Kunden erreichen diese individualisierbaren und ganzheitlichen Transportlösungen von Mercedes-Benz Vans jetzt über einen einzigen Zugang. Die digitale Platt­form wird im ersten Halbjahr 2017 online gehen und mit einer personali­sierten Mercedes ID unter www.mercedes.pro erreichbar sein. Damit wird das Angebot für Gewerbekunden schrittweise ausgebaut und neue Konnektivitäts-, Mobilitäts- und Transportlösungen sowie Flotten- oder Gesamtsystemlösungen beinhalten, die weit über klassische Transporterbedarfe hinausgehen.

Im ersten Halbjahr 2017 kommt Mercedes PRO connect als erstes Dienstleistungsangebot auf den Markt. Die innovative Konnektivitätslösung eignet sich für Fahrzeugflotten im Kleinstgewerbe bis zu Großflotten. Mit diesem webbasierten Service ist der Fuhrparkmanager über das Fahrzeugmanagement-Tool mit allen Fahrzeugen und Fahrern „always on“ verbunden. Er kann nicht nur Aufträge online steuern, sondern auch jederzeit Standort, Kraftstoffvorrat, Wartungsintervall und weitere Fahrzeuginfor­mationen in Echtzeit abfragen. Der Fahrer kommuniziert mit dem Flotten­manager oder Disponenten via Driver’s App auf seinem mobilen Endgerät. Mercedes PRO connect erschließt so Potenziale für Kosteneinsparungen und steigert die Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit im Fahrzeugbetrieb sowie die Verfügbarkeit der Fahrzeuge. Das Diensteportfolio von Mercedes PRO connect umfasst zehn verschiedene Dienste.

Ganzheitliches Mobilitätsangebot rund um den Transporterbereich

Für die Entwicklung und die Vermarktung innovativer, Van-spezifischer Mobilitätsdienstleistungen wurde die Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH neu gegründet. Das Unternehmen, das ab Mitte 2017 ein ganzheitliches Mobilitäts­angebot rund um den Transporterbereich auf den Markt bringt, reagiert damit auf die ständig steigende Nachfrage nach flexiblen und neuartigen Nutzungskonzepten. Damit werden künftig alle Dienstleistungen in diesem Bereich unter einem Dach zusammengefasst, um so für die spezifischen Bedarfe der Kunden jederzeit passende Konzepte aus einer Hand anbieten zu können. Dazu zählen beispielsweise neuartige Vansharing-, Miet-, Leasing- und Flottenmanagement-modelle, die für die komplette Modellpalette von Mercedes-Benz Vans entwickelt werden – inklusive zahlreicher individueller Einrichtungs- und Aufbaulösungen für alle Branchen.

Die Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH mit Sitz in Berlin besitzt als eigen­ständiges Unternehmen eine große Flexibilität am Markt. Sie firmiert unter dem Dach der Daimler Financial Services AG, dem Mobilitätdienstleister der Daimler AG, der mit Produkten wie car2go, moovel und Mercedes-Benz Rent über beträchtliches Know-How im Bereich der Mobilitätsservices verfügt und entsprechende Synergien ermöglicht.

„Immer mehr Kunden wünschen sich flexible Nutzungskonzepte anstelle traditioneller Kauf- und Finanzierungsmodelle. Als erster Anbieter konzen­triert sich die Mercedes-Benz Vans Mobility GmbH ganz konkret auf Lösungen rund um diese neuen Bedürfnisse der Transporterkunden. Wir wollen mit unseren Mobilitätsdienst-leistungen auch in diesem Segment die erste Adresse sein“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler Financial Services AG, Klaus Entenmann.

Produktneuheiten bei den drei Erfolgsmodellen

Die Basis für den erfolgreichen Wandel bleiben natürlich die erfolgreichen Transporter von Mercedes-Benz Vans und auch hier wird das Angebot konsequent ausgebaut und weiterentwickelt.

Die ohnehin vielfältige Produktpalette des erfolgreichen Sprinter ist um eine Ausführung mit 5,5 t zulässigem Gesamtgewicht gewachsen. Damit deckt der Sprinter in einer Vielzahl von Gewichtsvarianten ein breites Spektrum von 3,0 t bis 5,5 t Gesamtgewicht ab. Mit der Erweiterung des Modellprogramms steigt die maximale Nutzlast beim Kastenwagen um knapp eine halbe Tonne. Damit erreicht die Nutzlast des Transporters ein Rekordniveau in dieser Gewichtsklasse.

Der Mercedes-Benz Vito überzeugt in der Klasse rund um 3,0 t zulässigem Gesamtgewicht mit enormer Vielseitigkeit. Als erstes und einziges Fahrzeug seiner Klasse gibt es den Vito wahlweise mit Hinterrad-, Allrad- oder Vorder­radantrieb. Vor allem der Vito mit Vorderradantrieb besticht dabei mit einem außergewöhnlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Modelle Vito Mixto und Tourer sind jetzt zudem mit Schiebefenstern in der Mitte zu bekommen. In der langen Ausführung gibt es den Tourer nun auf Wunsch auch mit einem attrak­tiven Panoramadach.

Neuerungen gibt es auch beim Citan: Nach dem Citan 112 mit Benzinmotor ist auch der Citan 111 CDI ab 2017 optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe 6G-DCT erhältlich. Das Sechsgang-Aggregat kombiniert die Wirtschaftlichkeit eines mechanischen Getriebes mit dem Komfort einer Automatik. Zudem unterstützen eine Kriechfunktion und ein Anfahrassistent seine Arbeit. Darüber hinaus steigert der Citan seinen eigenständigen und attraktiven optischen Auftritt jetzt nochmals mit neuen Ausstattungspaketen: dem Offroad-Optik Paket Exterieur, dem Dynamic Paket Exterieur by Hartmann und dem Design-Paket Interieur Color.

Quelle: Daimler AG

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: