Wirtschaftsminister Olaf Lies würdigt Innovationskraft

„Die Marke ‚Made in Niedersachsen’ ist ein besonderes Gütesiegel und damit ein Exportschlager.“ Mit diesen Worten hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies den Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis verliehen. Der sogenannte ‚Export Oskar des Nordens‘ wurde am 26. April 2017 auf dem diesjährigen Außenwirtschaftstag im Rahmen der Hannover Messe zum achten Mal überreicht. Über einen Platz unter den Top Five in der Kategorie Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) konnte sich der Biogasanlagenhersteller WELTEC BIOPOWER aus Vechta freuen.

Insgesamt wählte die zehnköpfige Jury den Gewinner aus knapp 40 Unternehmen aus, die sich allesamt mit Spitzenleistungen im internationalen Wettbewerb behaupten. „Die Bewerbungen waren qualitativ hochwertig und haben mich und die Jury beeindruckt. Jedes teilnehmende Unternehmen leistet durch seine Auslandsaktivitäten einen bedeutenden Beitrag zur Sicherung und zum Ausbau von Arbeitsplätzen in Niedersachsen“, betonte Olaf Lies anlässlich der Verleihung vor rund 300 Wirtschaftsvertretern.

© Foto blachura photography

Entsprechend stolz zeigt man sich bei WELTEC BIOPOWER: „Die Platzierung unter den Top Five würdigt unsere Exportstrategie, die sich seit unserer Gründung im Jahr 2001 wie ein roter Faden durch unsere Firmengeschichte zieht“, freut sich Geschäftsführer Jens Albartus. „Bereits 2003 haben wir unsere erste Biogasanlage im Ausland gebaut. Mittlerweile stehen über 300 WELTEC-Anlagen in 25 Ländern auf fünf Kontinenten“, unterstreicht Jens Albartus.

Die Dynamik und der Erfolg des exportorientierten Unternehmens basieren ganz wesentlich auf einem ausgeprägten Regionalbewusstsein und den attraktiven Standortbedingungen. Die maßgeblichen Wertschöpfungsschritte erfolgen in der niedersächsischen Region ‚Oldenburger Münsterland‘ und sichern den Kunden rund um den Globus ein stets gleiches, hohes Qualitätsniveau. Dabei ist die Zusammenarbeit mit leistungsstarken Partnern aus der Region elementar, um sich mit dem Siegel “Made in Niedersachsen“ weltweit erfolgreich behaupten zu können.

Trotz aller Auslandaktivitäten weiß der Biogasspezialist um die Bedeutung des deutschen Marktes für den Erfolg. Denn neben der eigenen Serviceabteilung sind es auch die Anlagenoptimierungen in Deutschland, aus denen WELTEC Erkenntnisse für weltweite Innovationen gewinnt. „Daher werden wir uns weiterhin für eine angemessene Vergütungsstruktur und verlässliche politische Rahmenbedingungen stark machen. Wir benötigen einen stabilen Biogasmarkt in Deutschland, um weiterhin im Ausland erfolgreich zu sein“, betont Jens Albartus.

Auf dieser Basis arbeitet WELTEC BIOPOWER permanent an neuen, innovativen Produkten und Optimierungsansätzen. Durch eine gute wirtschaftliche Situation können sich die Niedersachsen auch der Forschung und Entwicklung widmen und auf diese Weise ihre Position als einer der weltweiten Marktführer untermauern.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: