Studenten und Auszubildende müssen natürlich ebenso kranken- und pflegeversichert sein wie alle anderen Menschen. Allerdings gelten besondere Regeln, meist springt die Familienversicherung als Träger ein, solange bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Eine moderne Variante der Krankenversicherung bieten mittlerweile auch Online Krankenkassen mit ihrem besonders zugeschnittenen Service.

Die Krankenkasse als Direktversicherung

Bild: © istock.com/Ridofranz

Bild: © istock.com/Ridofranz

Was bei Haftpflicht- und Kfz-Versicherung längst Usus ist, wird jetzt auch bei den Krankenkassen populär: Die Online Krankenkasse folgt dem Zeitgeist und spricht damit auch junge Leute an. Die agida.de als Direktversicherung der AOK Hessen macht vor, wie online krankenversichern geht. Gerade für Studenten und junge Auszubildende, die sich erstmals selbst versichern müssen, sind die neuen Direktkrankenkassen nicht nur zeitgemäß, sondern auch finanziell attraktiv. Zusatzleistungen, Bonuszahlungen und spezielle Angebote für Familien gehören ebenso zum Angebot der neuen Versicherungen wie eine reibungslose Abwicklung per E-Mail oder Internetformular.

Als Student in der Familienversicherung

Bei Immatrikulation an der Hochschule muss auch die vorhandene Krankenversicherung nachgewiesen werden. Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres kann ein Student in der elterlichen Familienversicherung mitversichert werden. Beiträge fallen für den Studenten nicht an. Wird die Altersgrenze überschritten, muss der Student sich selbst in der studentischen Krankenversicherung mit ermäßigtem Tarif versichern.

Bild: © istock.com/megaflopp

Bild: © istock.com/megaflopp

Etwas anders sind die Regelungen in der privaten Versicherung. Hier werden die Weichen zu Studienbeginn gestellt. Die gewählte Versicherung gilt bis zum Ende der Studienzeit. Oft sind sogenannte Studenten in der Beihilfe, deren Eltern den Beamtenstatus haben, mit dem vollendeten 25. Lebensjahr noch am Studieren. Danach entfällt ein Großteil der Beihilfe und der Student muss sich nun privat selbst versichern. Günstige Studententarife gibt es in der PKV nur selten, deshalb sollten schon vor Beginn des Studiums die Möglichkeiten zum Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung geprüft werden.

Übrigens: Auch wer noch ganz konventionell mit seiner Kasse in Kontakt ist, kann über einen Online-Check prüfen, welche Krankenkasse aktuell die günstigste ist. Dort findet man in der Regel auch gleich den praktischen Wechselservice zur neuen und günstigeren Krankenkasse.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter [email protected] in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: