Königs Wusterhausen – Anwender des Office Manager dürfen sich freuen: Als erster Vorbote für die erwartete 64 Bit-Edition der europaweit etablierten DMS-Lösung steht nun erstmals eine Beta-Version zur Verfügung. “Die Beta-Version dient ausschließlich Testzwecken, so dass sich unsere Anwender bereits jetzt auf die Einführung der endgültigen 64 Bit-Edition vorbereiten können”, erklärt Harald Krekeler, Geschäftsführer des Softwarebüros Krekeler. Letztere haben die Entwickler des Office Manager für Herbst dieses Jahres angekündigt. Dann soll auch die neue Version 14.0 der DMS-Lösung erscheinen.

Quelle: Softwarebüro Krekeler

Quelle: Softwarebüro Krekeler

Für den Anwender erschließt die 64 Bit-Edition zahlreiche Vorteile: Das Dokumenten-Management mit dem Office Manager wird vor allem bei der gleichzeitigen Abfrage vieler Datenbestände beschleunigt. Auch das Zusammenspiel mit 64 Bit-Betriebssystemen und -Lösungen wird deutlich reibungsloser. Darüber hinaus ist mehr Arbeitsspeicher direkt nutzbar. “Alles in allem wird das Dokumenten-Management mit der 64 Bit-Edition des Office Manager noch einmal ein Stück zeitgemäßer”, so der DMS-Experte.

Die gegenwärtige 64 Bit Beta-Version ist noch mit einigen Einschränkungen im Vergleich zur 32 Bit Standard-Version verbunden. Sie betreffen unter anderem die Dateizugriffsrechte für Dokumente, die Erkennung von Barcodes, die Nutzung des Office Manager als COM-Server sowie die erweiterten Druckfunktionen der Lösung. Darüber hinaus kann “Windows Scripting Host” und “Microsoft Office Document Imaging” nur für 32 Bit-Anwendungen zur Verfügung gestellt werden.

Und Harald Krekeler hat noch einen wichtigen Hinweis zur Nutzung von Hardware im Zusammenspiel mit der neuen Beta-Version parat: “Eine 64 Bit-Software benötigt 64 Bit-Gerätetreiber. Es werden also nur Scanner mit entsprechendem Treiber unterstützt. Anwender sollten dabei beachten, dass auch auf einem 64 Bit-Windows häufig nur 32 Bit-Treiber installiert sind.”

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: