Aktuelle MeldungenPolitikUnternehmenVerschiedenes

Zahl der Passagiere am Flughafen Nürnberg um 7,1 Prozent gesunken

Nürnberg. Die Passagierzahlen am Flughafen Nürnberg sind im vergangenen Jahr um 7,1 Prozent gesunken. Wie der Betreiber am Donnerstag mitteilte, nutzten 2009 rund 3,97 Millionen Menschen den mittelfränkischen Verkehrsflughafen. 2008 war ein Rekord von 4,27 Millionen Fluggästen verzeichnet worden. «Entscheidend dafür war die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise», begründete Unternehmenssprecher Reto Manitz auf ddp-Anfrage den Rückgang.

Alle Bereiche seien gleichermaßen betroffen, fügte er hinzu. So hätten die Firmen zu Beginn 2009 die Zahl der Dienstreisen reduziert. Im weiteren Jahresverlauf sei auch die Zahl der Privatreisen deutlich zurückgegangen. Nach Angaben des Sprechers wird deutschlandweit mit einem Minus von fünf Prozent bei den Fluggästen gerechnet.

Für das laufende Jahr ist Manitz optimistisch: «Wir erwarten 2010 ein Wachstum um vier Prozent, so dass wir wieder die Vier-Millionen-Marke überschreiten.» Um das zu erreichen, werden im Sommer neue Flugziele angeboten wie die griechischen Städte Araxos und Kalamata sowie Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom. Im Angebot sind unter anderem wieder Rom und Mailand sowie Direktverbindungen zwischen Juli und September nach Venedig und Nizza. Außerdem wollen Air Berlin und Lufthansa mehr Sitzplätze auf den Strecken nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg anbieten.

ddp.djn/rhb/mbr

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"