Top-ThemaVerschiedenes

Wirtschaftsjunioren Oberberg: „Kochen für Kinder“ in der Mühlenhelle war ein voller Erfolg

Gummersbach. Am Dienstagabend fand im Restaurant „Die Mühlenhelle“ ein Kochevent der besonderen Art statt: die Wirtschaftsjunioren Oberberg tauschten Ihre Alltags- und Berufskleidung gegen Kochschürzen und kochten gemeinsam mit dem Küchenchef Michael Quendler und seinen Mitarbeitern zwei 4 Gang Menüs für einen guten Zweck.

Mühlenhelle-Küchenchef Michael Quendler und Hendrik Pilatzki von den Wirtschaftsjunioren freuten sich über den großartigen Spendenerfolg.
Mühlenhelle-Küchenchef Michael Quendler und Hendrik Pilatzki von den Wirtschaftsjunioren freuten sich über den großartigen Spendenerfolg.

Über 50 Gäste waren der Einladung der Junioren gefolgt und ließen sich an diesem Abend von ihnen und dem Team der Mühlenhelle verwöhnen. Das Ergebnis des Abends ist ein Spendenerlös in Höhe von mehr als 2.000 Euro.

„Als uns Herr Pilatzki die Idee und das Ziel der Veranstaltung beschrieben hat, waren meine Frau und ich sofort begeistert und haben unser Haus gerne für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt“, berichtet Michael Quendler über den Beginn der Zusammenarbeit. „Wir tragen gerne etwas dazu bei, dass es Kindern gut geht“, ergänzt er.

Schon am Morgen ging es in seiner Küche los. Fleisch, Gemüse und Obst wurden für ihren großen Auftritt am Abend geschnitten, geschält, geputzt und für das spätere Finale vorbereitet. Die Gastköche hatten damit alle Hände voll zu tun. Unter Anleitung von Herrn Quendler entstanden im Laufe des Tages zwei hochwertige Menüs, die am Abend von den zahlreichen „Servicekräften“ dekorativ angerichtet und den Gästen serviert wurden.

Nach einer kurzen Einweisung durch Frau Quendler wurde so ein Gang nach dem anderen an die verschiedenen Tische gebracht und die Gäste mit Getränken umsorgt – angesichts der unterschiedlichen Speisefolgen und der professionellen Serviertechnik kein leichtes Unterfangen für die Laien.

Die Gäste der Veranstaltung waren von der Idee und dem Verlauf des Abends begeistert. Dies zeigten auch die regen Gespräche an den einzelnen Tischen sowie die Lobeshymnen an Küche und Gastgeber.

Nun steht der zweite Teil des Projektes „Ein Tag Freude“ bevor. Am 18. September werden die Wirtschaftsjunioren mit dem Spendenerlös des Abends ein Sommerfest für das St. Josefshaus in Reichshof-Eckenhagen ausrichten, um den dort betreuten Kindern einen Tag Freude zu schenken.

Weitere Informationen:

www.wjo.de

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"