Verschiedenes

Die Macht von Werbeartikeln

2021-06-14-Werbeartikel
Quelle: https://images.pexels.com/photos/4348403/pexels-photo-4348403.jpeg?auto=compress&cs=tinysrgb&dpr=2&w=500

Gutes Marketing ist das A und O, wenn eine Firma Erfolg haben will. Jeder muss die Firma kennen, das Logo, die Produkte, die Message, die Qualität. Der Idealfall: Die Menschen kaufen “Tempo”, nicht Taschentücher. Gleichzeitig haben sie die Werbebotschaft im Kopf, die durch Werbespots in Fernsehen und Radio transportiert wird.
Doch wie kann man das schaffen, wenn man noch am Anfang steht, oder schlicht und ergreifend kein Millionen-Etat für Werbung hat?
Ein Mix aus Online-Marketing und den klassischen Strategien führt zum Erfolg.

Mit Give-Aways Aufmerksamkeit erlangen

Das Firmenlogo und die Botschaft des Unternehmens müssen bekannt werden und immer wieder in Erinnerung gebracht werden. Der Wiedererkennungseffekt ist wichtig. Das Logo und die Message müssen sich unterbewusst bei potenziellen Kunden so einprägen, dass sie, falls sie Unterstützung suchen, sofort an dieses eine Unternehmen denken.
Am besten funktioniert das, mit Werbeartikeln, von sogenannten Streuartikeln (Wert bis 10 € pro Stück) bis zu exklusiven Give-aways, die das Firmenlogo und das Unternehmens-Statement tragen.

Erfolgskriterien bei Werbegeschenken

Werbeartikel transportieren jedoch nicht nur Botschaften und Logos, die Qualität der Give-aways werden auch mit der Qualität des Unternehmens in Verbindung gebracht. Daher selbst bei Streuartikeln, die in großen Mengen verteilt werden, auf die Qualität achten. Die Haptik, sprich, das Gefühl, wenn der Artikel in die Hand genommen wird, spielt eine große Rolle.
Auch die Art, wie das Logo präsentiert wird, ist wichtig. Ein Aufdruck, der sich schnell abreibt, ist für den potenziellen Kunden ärgerlich, bei einer hochwertigen Gravur fühlt er sich eher wertgeschätzt.
Zudem sollte das Werbegeschenk immer einen Bezug zum Unternehmen haben. Ein USB-Stick in Form einer Kaffeetasse zum Beispiel, ist nicht nur kreativ, sondern bringt bei einem Kaffeehersteller auch das Produkt immer wieder in Erinnerung.

Wichtig: Der Werbeartikel muss für den potenziellen Kunden einen Mehrwert haben, daher immer überlegen, welche Zielgruppe habe ich und welche Werbeartikel machen Sinn.

Breite Vielfalt von Werbeartikel

Im Prinzip kann alles als Werbeträger dienen. Die Klassiker sind bedruckte Caps, Rucksäcke, Tassen, Einkaufstaschen, USB-Sticks, Trinkflaschen, Blöcke, Haftnotizen und Büroartikel. Man kann Kugelschreiber bedrucken lassen und diese dann auf der nächsten Messe verteilen.
Geht es nicht um Streuartikel für Messen oder Großveranstaltungen, greifen Unternehmen gerne auch individualisierbare Geschenke und hochwertige Give-aways, wie Hoodies, Leder-Schreibmappen und Premium Schreibsets.

Kann man Werbeartikel steuerlich absetzen?

Die klassischen Werbeartikel, die Unternehmer in großer Zahl bestellen und die nicht mehr als 10 € kosten, sind einfach unter Werbungskosten absetzbar. Hierunter fallen die Streuartikel, wie Feuerzeuge, einfache Kugelschreiber, Einkaufsbeutel oder Blöcke.

Bei exklusiven Artikeln, muss genau festgehalten werden, wer diese bekommt. Denn ein Kunde darf über das Jahr hinweg nur Werbeartikel mit einem Gesamtwert von 35 € netto erhalten.

Werbung mit Werbeartikel – Das Konzept ist entscheidend

Werbemittel müssen gezielt eingesetzt werden. Der Kunde freut sich über einen kreativen Werbeartikel zwei, vielleicht dreimal im Jahr. Wird er jedoch mit Give-aways überschwemmt, bekommt er, schnell das Gefühl, dass die Firma zu viel Geld verschleudert, als es gezielt einzusetzen, und die Firma wird ihm im schlimmsten Fall lästig.

Was ist ausschlaggebend für den Erfolg des Werbemittels?

Das Werbemittel muss zur Firma passen. Es muss qualitativ hochwertig sein und das Logo und die Botschaft des Unternehmens transportieren. Für den Beschenkten muss der Werbeartikel einen Mehrwert haben. Nur dann setzt er ihn immer wieder ein, nur dann kann die Werbebotschaft transportiert werden. Je kreativer ein Geschenk ist, desto lieber wird es eingesetzt und es bietet zusätzlich auch Gesprächsstoff. Wird über die Firma gesprochen, kann die Firmenbotschaft noch breiter gestreut werden und durch gute Mundpropaganda die Marketing Strategie bestärkt werden. Fazit: Gutes Marketing mit Give-aways muss nicht teuer sein, sondern kreativ und durchdacht.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"