Verschiedenes

WeDo Technologies veröffentlicht Best Practice für Sicherheit und Betrugsschutz bei M2M-Systemen

Reading, England und Lissabon, Portugal (ots/PRNewswire) —

Neue Informationsschrift untersucht Risiken von M2M-Kommunikation für Umsatz der Betreiber und Sicherheit der Kunden

WeDo Technologies [http://www.wedotechnologies.com/en/home ], führend bei Lösungen zur Unternehmens- und Umsatzsicherung, hat heute die Veröffentlichung seiner neuesten Informationsschrift bekannt gegeben. „Embedded Mobile (M2M) – Telecoms Fraud Security Management“ (Integriertes Betrugs- und Sicherheits-Management bei M2M-Systemen) konzentriert sich auf die Risiken, die Maschine-zu-Maschine-Dienste (M2M) bei Betrug und Umsatzsicherung verursachen können, sowie auf den effektiven Umgang mit solchen Problemen.

Die Informationsschrift wurde von Praesidium Consulting erstellt, der Abteilung für Business Consulting von WeDo Technologies. Es werden das Aufkommen der Geräte und Dienste im Bereich M2M in einer Reihe vertikaler Sektoren besprochen, sowie die Risiken, die dies für das Geschäft von Providern und Netzbetreibern (Communication Service Provider – CSP) darstellt. Die Informationsschrift behandelt die grössere Komplexität, die durch das Hinzutreten von Drittparteien entsteht, sowie neue Fragen des Datenschutzes und notwendige neue Abwicklungsverfahren. Danach werden Strategien des Risikomanagements und der Abwehr besprochen, mittels derer CSPs Bedrohungen begegnen können.

„M2M ist eine interessante Technologie, die viel Nutzen bietet und Betreibern neue Umsatzquellen eröffnet“, sagte Simon Collins, Vizepräsident von Praesidium, der Sparte für Business Consulting bei WeDo Technologies. „Wie so viele neue Technologien bringt sie jedoch Probleme im Bereich der Sicherheit für den Verbraucher und der Umsatzsicherung mit sich. Wenn M2M-Strategien geplant und aus der Taufe gehoben werden, müssen Betreiber sich und ihre Kunden vor Betrug schützen, um das Ansehen der Marke und ihres Unternehmens langfristig zu sichern.“

Die Informationsschrift steht unter http://www.wedotechnologies.com/m2m-fraudprotection zum Download zur Verfügung. Sie sammelt das Fachwissen von WeDo Technologies, das man als führendes Unternehmen für Produkte zur Betrugsprävention und Umsatzsicherung gesammelt hat. Es ist die erste in einer neuen Reihe der Informationsschriften, die darauf abzielen, CSPs darüber zu informieren, welche Probleme bei der Einführung neuer Technologien im Bereich Betrug und Umsatzsicherung zu auftreten können, und welche Schutzmassnahmen ergriffen können, um sich wirksam gegen diese Gefahren zu schützen.

Über WeDo Technologies

WeDo Technologies ist weltweit führend bei Lösungen zur Unternehmens- und Umsatzsicherung. Das Unternehmen bietet Software und Beratung zur intelligenten Analyse grosser Datenmengen in kompletten Organisationen an. Dies hilft bei der Vermeidung oder Minimierung betrieblicher und geschäftlicher Ineffizienzen und ermöglicht Unternehmen signifikante Kapitalrenditen mittels Umsatzsicherung und Kosteneinsparung.

WeDo Technologies arbeitet mit führenden Blue-Chip-Unternehmen im Einzelhandel, in der Energiewirtschaft und in der Finanzdienstleistungsbranche zusammen, und zudem mit mehr als 100 Telekommunikationsnetzbetreibern aus ca. 80 Ländern. Wir beschäftigen 400 hochqualifizierte Mitarbeiter.

WeDo Technologies steht im Besitz des ausserhalb der Finanzdienstleistungsbranche grössten portugiesischen Konzerns: der Sonae Group, die in 29 Ländern mehr als 40.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/76090/2086524/wedo-technologies-veroeffentlicht-best-practice-fuer-sicherheit-und-betrugsschutz-bei-m2m-systemen/api

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"