DortmundRWE easyOptimize steigert Eigennutzung von Solarstrom

Wasser einfach mit Sonnenstrom erwärmen? Diesem Thema geht RWE Effizienz nach: Das Energiemanagementsystem RWE easyOptimize wird mit Solaranlagen kombiniert. Denn viele Betreiber von Photovoltaikanlagen möchten den auf dem eigenen Dach erzeugten Strom selber nutzen. Eine Möglichkeit wäre die neuartige Warmwasserbereitung – neben der optimierten Eigennutzung von Solarstrom mit der intelligenten Hausautomatisierung RWE SmartHome und Batteriespeichern.

Quellenangabe: "obs/RWE Effizienz GmbH"

Quellenangabe: “obs/RWE Effizienz GmbH”

Bei Haushalten mit Photovoltaikanlage wird ein Heizstab in den bereits beim Kunden vorhandenen Warmwasserspeicher eingebaut. “Die energetische Steuerung übernimmt die RWE easyOptimize-Box. Sie regelt die Betriebszeit des Heizstabs automatisch und kann ihn in drei Stufen zu- oder abschalten”, sagt Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH. Dadurch werde die Leistung des Heizstabs an den Solarstrom-Überschuss des Haushalts angepasst. Den Betrieb können die Nutzer jederzeit über eine sichere Webseite nachverfolgen. In den kommenden Monaten soll im Feldtest bewiesen werden, welches Potenzial in dieser Technologie steckt.

Neben Wasserspeichern kann die RWE easyOptimize-Box gleichermaßen auch Wärmepumpen und Mikro-KWK-Anlagen steuern. Die verschiedenen Anlagen sollen künftig mit RWE easyOptimize gebündelt und als virtuelles Kraftwerk vermarktet werden.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: