Verschiedenes

Was versteht man unter Befehls- sowie Meldegeräten und welche Arten gibt es?

Im Bereich der zuverlässigen Kommunikation zwischen Mensch und Technik sind Befehls- und Meldegeräte unersetzlich. Zum einen stoppen sie sicher gefährdende Bewegungen verschiedener Komponenten in Anlagen und Maschinen. Zum anderen melden sie Fehlerquellen und Störfaktoren. Geräte und Prozesse werden immer komplexer, wodurch das Risikopotential beim Umgang mit ihnen steigt. Dies führt zu einer Erhöhung der Sicherheitsanforderungen zum Schutz der Mitarbeiter und auch der Maschinen.

Welche Arten von Befehls- und Meldegeräten gibt es?

Auf dem Markt befindet sich eine Vielzahl an Produkten, die zur Sicherheit bei der Arbeit an maschinellen Geräten und Anlagen beitragen. Häufig zum Einsatz kommen

  • Fußschalter mit Sicherheitsfunktion,
  • Seilzug-Notschalter,
  • Not-Halt-Taster,
  • Einbautaster und Leuchtmelder,
  • Zustimmungsschalter sowie
  • Zweihandbedienpulte.

Fußschalter und weitere Befehls- und Meldegeräte werden stets weiterentwickelt, um den steigenden Anforderungen in Sachen Sicherheit jederzeit gewachsen zu sein. Die Auswahl ist groß, für jeden Einsatzbereich gibt es ein individuell passendes Gerät. Wer online bestellen möchte, sollte sich zunächst telefonisch beraten lassen. Auch die Kontaktaufnahme per E-Mail, die bestenfalls die wichtigsten Fragen beinhaltet, kann bei der Entscheidungsfindung hilfreich sein.

Fußschalter mit Sicherheitsfunktion

Für alle Anlagen und Maschinen, die die Bedienung der Zustimmfunktion per Hand ausschließen bzw. wenn diese keinen Sinn macht, empfiehlt sich der Einsatz eines Fußschalters mit Sicherheitsfunktion. Vermehrt wird er unter anderem in der Verpackungs- und Umformtechnik sowie in der Holzverarbeitung eingesetzt. Wird auf Staub- und Strahlwasserschutz Wert gelegt, sollte man die Schutzart IP65 wählen. Weiterhin sind eine gute Standfestigkeit sowie Temperaturfestigkeit von Vorteil. Hochwertige Produkte können in der Regel bei Umgebungstemperaturen von -25 bis +60 Grad Celsius eingesetzt werden.

Seilzug-Notschalter

Der Haupteinsatzbereich von Seilzug-Notschaltern sind Transport- und Förderanlagen sowie groß dimensionierte Anlagen. Weit verbreitet sind sie unter anderem in der Kunststofftechnik, Holzverarbeitung und Recycling-Industrie. Sie werden praktisch immer dann benötigt, wenn die Sicherung von Maschinen und Anlagen durch Schutztüren sowie Sicherheitsabdeckungen nicht möglich ist. Die Seilzug-Variante besitzt gegenüber einem Not-Halt-Befehlsgerät mit Pilzdrucktaster den Vorteil, dass an jedem Punkt des Seils die gewünschte Funktion auslösbar ist. Die Befehlsgeräte können in Verknüpfung mit einer passenden Sicherheitsauswertung bis PL e nach EN ISO 13849-1 angewandt werden.

Nothalt-Taster

Sie sind nicht zu verwechseln mit Not-Aus-Schaltern, die für das Ausschalten der Elektroversorgung bei Geräten sorgen. Nothalt-Taster führen hingegen zu einem Stillsetzen, d.h., dem bewussten Anhalten einer Bewegung oder eines Prozesses in Notfällen. Die Produkte sind im Maschinen- und Anlagenbau weit verbreitet. Nothalt-Taster sind äußerst robust, starken Vibrationen sowie häufigen Schockbelastungen halten sie zuverlässig stand. Werden Not-Halt-Befehlsgeräte nach EN ISO 13850 gefertigt, erfüllen sie sowohl funktionale Anforderungen als auch Gestaltungsleitsätze für die Steuerfunktion.

Einbautaster und Leuchtmelder

Diese Geräte sind gleichfalls eine wichtige Schnittstelle zwischen Anwendern und Maschinen. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Arten, die die jeweiligen Umgebungsbedingungen sowie Anforderungen an Befehls- und Meldegeräten erfüllen. Die Anwendungsfelder sind ebenso vielschichtig wie die Bauformen. Qualitativ hochwertige Produkte verfügen über eine lange Lebensdauer und eigenen sich auch für extrem raue oder hygienesensible Einsatzbereiche.

Zustimmungsschalter

Stehen Servicearbeiten an Maschinen oder die Umrüstung von Anlagen an, ist die Möglichkeit der Außerkraftsetzung der Schutzeinrichtungswirkung vorteilhaft. Typischerweise werden sie beim Einrichtungsbetrieb und der Prozessbeobachtung eingesetzt, wobei besondere sicherheitstechnische Maßnahmen erforderlich sind. Eine wichtige Rolle spielen dabei Zustimmungsschalter. Der Bediener muss ihn in Mittelstellung bringen und in dieser Position halten, die Maschinenfunktion wird dadurch aktiviert.

Zweihandbedienpulte

Bei den Befehlsgeräten handelt es sich um eine nicht trennende Schutzfunktion. Durch ihre Nutzung ist sichergestellt, dass Steuerbefehle für gefahrenträchtige Situationen ausschließlich ausgelöst werden können, wenn beide Hände des Anwenders an einem bestimmten, sicheren Ort, also außer Gefahr, sind. Zweihandbedienpulte sollten für alle Maschinen herangezogen werden, die mit einer manuellen Einlage oder Entnahme von Elementen einhergehen. Dies können Pressen in der Metallverarbeitung und Papierverarbeitungs- sowie Druckmaschinen oder auch Stanzen sein.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"