Aktuelle MeldungenUnternehmenVerschiedenes

Warren Buffett hält knapp über drei Prozent an Munich Re

München. Der US-Investor und Milliardär Warren Buffett hat als Aktionär beim Rückversicherer Munich Re die meldepflichtige Schwelle von drei Prozent der Stimmrechte überschritten. Wie aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag hervorgeht, hielt er am 18. Januar 3,045 Prozent der Stimmrechtsanteile. Unklar bleibt allerdings, ob er seinen Anteil lediglich aufgestockt hat oder erneut bei dem Rückversicherer eingestiegen ist. Ende vergangener Woche waren Spekulationen über einen Einstieg Buffetts beim Münchener DAX-Konzern aufgekommen. Der Konzern wollte sich am Dienstag über die Pflichtmitteilung hinaus nicht näher zum Engagement Buffetts äußern.

Buffett hatte sich bereits vor knapp zwei Jahren an dem Rückversicherer beteiligt. Einem Medienbericht unter Berufung auf Finanzkreise vom April 2008 zufolge hatte Buffett mit seiner Holding-Gesellschaft Berkshire Hathaway eine Beteiligung von mindestens 0,5 Prozent am deutschen Versicherungskonzern Münchener Rück aufgebaut.

Auf der wenige Tage später stattfindenden Hauptversammlung hatte der DAX-Konzern ein Engagement Buffetts bestätigt, ohne jedoch die Höhe der Beteiligung zu nennen. Er gehe davon aus, dass der neue Großaktionär langfristig investiert bleibe, hatte der damalige Vorstandsvorsitzende Nikolaus von Bomhard gesagt.

Im Mai 2008 hatte Buffett allerdings erklärt, seine Beteiligung nicht als dauerhaft anzusehen. Vielmehr gehörten die Aktien des Rückversicherers zur Kategorie Handelsbestand, die schnell wieder verkauft werden könnten.

ddp.djn/jwu/mbr

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"