Verschiedenes

Das Ende des Umzugshorrors – Vermeiden Sie die häufigsten Fehler und nutzen die wichtigen Tipps

Um einen Umzug sind die Wenigsten von uns in ihrem Leben herumgekommen. Den gängigsten Problemen ist dabei wahrscheinlich keiner entkommen. Bruchschäden, Verletzungen oder das Beschädigen des Treppenhauses. Das jedoch größte Problem ist die eingeplante Zeit, welche in den meisten Fällen bei weitem überschritten wird. Dazu kommt, dass es in der Sommerzeit viel zu heiß ist, um den halben Tag lang Waschmaschinen, Sofas, Tische und Schränke zu tragen und in der Winterzeit andersrum viel zu kalt.

Heute widmen wir uns dem Vermeiden der häufigsten Fehler und einigen Tipps, welche unser Team zusammengetragen hat, sodass Sie zukünftig hohe, anfallende Kosten vorbeugen können sowie Zeit und Energie sparen.

Probleme mit Umzugsunternehmen

Zu den größten Problemen beim Beauftragen eines Umzugsunternehmens gehören Verspätungen, beschädigte Möbel und somit unsauberes Arbeiten. Das hat im Umkehrschluss zufolge, dass die meisten ihre technischen Gegenstände eigenständig verfrachten und somit erneut Zeit und Geld aufgebracht werden muss, da hierfür in den meisten Fällen ebenfalls das Mieten eines Umzugswagens erforderlich ist.

Probleme mit einem eigenhändigen Umzug

Wir alle kennen den Umzugsstress. Die halbe Familie packt mit an, es kommt zu Verletzungen, der zeitliche Rahmen wird gesprengt und Möbel erleiden nicht mehr zu reparierende Schäden, über die man sich im Nachhinein viel zu sehr ärgert. Apropos Ärger, diesen haben die meisten dann noch oftmals mit ihrem Vermieter, weil es zu Beschädigungen des Treppenhauses kam.

Wenn man all das hört, möchte man am liebsten nie wieder nur über einen Umzug nachdenken. Doch keine Sorge, wir sind auf eine Lösung gestoßen, welche Ihnen das eigenhändige Schleppen, Beschädigungen und viel Zeit erspart. Doch nicht nur sparen Sie sich Energie, Verletzungsrisiken, Beschädigungen und Zeit, sondern vor allem auch Geld. Sie müssen sich weder auf das Umzugsunternehmen oder die Kraft ihrer Familie verlassen, sondern setzen auf moderne Technik.

Die Lösung

Abhilfe schaffen Möbellifte, die einem das Schleppen von schweren Kisten, Geräten und Möbeln ersparen. Sie erreichen ihre Wohnung bis in das 11. Stockwerk. Möbel bis 400 kg Eigengewicht stellen kein Problem dar. Ganz egal ob Kühlschränke, Waschmaschinen, Sofas oder andere große Gegenstände. Ihre Möbel werden heil und sicher auf der 2x2m Pritsche transportiert.

Wenn Sie in Berlin wohnen sollten, können Sie hier über einen freundlichen Berater einen Schrägaufzug in der Hauptstadt mieten. Hier ermöglicht die neueste Genration der Möbellifte eine sehr leise Möglichkeit des Transports, da diese mit Benzin oder Elektromotoren betrieben werden.

Vorbereitungen für den Umzug mit Möbellift

Sollten Sie sich für einen Umzug mit einem Möbellift entschieden haben, dann stellen Sie im Vorhinein sicher, dass trotz allem genügend Unterstützung durch Freunde und Familie gegeben ist.

Finden Sie heraus, ob der Platz für den Möbellift in der Einfahrt oder im Hinterhof ausreichend ist.

Planen Sie am besten auch ebenfalls schon über welche Räumlichkeit die Möbel auf die Pritsche verlagert werden sollen.

Zeige mehr

8 Kommentare

  1. Noch nie in meinem Leben bin ich umgezogen. Da ich bald aus meiner Wohnung rausmuss, war es gut zu erfahren, dass bei einem hektischen Umzug gerne Möbel beschädigt werden können. Da dies verhindert werden soll, nehme ich mir Zeit, einen guten Möbeltransport zu organisieren.

  2. Das ist ein sehr interessanter Artikel zum Umzug. Ich habe mir schon einige Beiträge dazu durchgelesen. Vielen Dank, ich weiß jetzt genug zum Thema.

  3. Vielen Dank für den Artikel! Wir sind aktuell dabei, unseren nächsten Umzug zu planen. Da wir aktuell noch Umzugsfirmen vergleichen, ist es gut zu wissen, dass wir vielleicht nach einem Unternehmen mit Möbellift schauen sollten. Wenn wir damit Schäden an unseren Möbeln vermeiden können, wird das die Mehrkosten ja wohl wert sein.

  4. Nachdem ich einmal meine Möbel in den viertel Stock schleppen musste, habe ich mir geschworen, das bei zukünftigen Umzügen anders zu machen. Gut zu wissen, dass man sich einen Möbellift mieten kann. Ich weiß allerdings nicht, ob ich damit umgehen könnte. Vielleicht würde ich doch einfach auf ein Umzugsunternehmen zurückgreifen.

  5. Der Beitrag zum Thema Umzüge ist sehr hilfreich. Ich wollte besser informiert sein, denn ich weiß sehr wenig darüber. Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, weiß ich genug über dieses Thema.

  6. Vielen Dank für diese hilfreichen Tipps. Ich werde nun bald zum ersten mal aus dem Haus meiner Eltern ausziehen und mache mir schon ein wenig Stress. Mir ist jetzt schon mein alter Schrank kaputt gegangen beim Abbauen, gut zu wissen, dass das einigen so geht. Ich überlege mir vielleicht ein Umzugsunternehmen zur Hilfe zu suchen.

  7. Mein Onkel ist derzeit auf der Suche nach einem Umzugsunternehmen. Dabei ist es gut zu wissen, dass es auch so etwas wie Möbellifte gibt. Ich hoffe, dass er einen passenden Anbieter finden wird.

  8. Danke für den Beitrag. Bei meinem letzten Umzug, den ich allein geregelt habe, ließ sich der Stress überhaupt nicht vermeiden. In einigen Monaten will ich mit meinem Freund umziehen. Wir wenden uns diesmal an eine gute Umzugsfirma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"