Aktuelle MeldungenVerschiedenes

Volkswagen-Kernmarke fährt im Auftaktquartal wieder Gewinn ein

Wolfsburg. Der Volkswagen-Konzern hat mit seiner Kernmarke VW zu Jahresbeginn wieder Geld verdient. Dank der um 27 Prozent gestiegenen Neuwagenverkäufe fuhr VW im Auftaktquartal einen operativen Gewinn von 416 Millionen Euro ein, wie Europas größter Automobilhersteller am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte die Zurückhaltung der Kunden in der Wirtschaftskrise VW einen Verlust von 279 Millionen Euro gebracht.

Die Konzerntochter Audi erwies sich im ersten Jahresviertel erneut als Ertragsperle. Mit einem operativen Ergebnis von 478 Millionen Euro stemmten die Ingolstädter mehr als die Hälfte des operativen Konzerngewinns von 848 Millionen Euro. Der Ergebnisanteil der tschechischen Tochter Skoda stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das Dreifache auf 100 Millionen Euro. Die spanische Tochter Seat verringerte ihr Minus auf 110 Millionen Euro.

Die Nutzfahrzeuge schafften es nicht in die schwarzen Zahlen, der operative Verlust belief sich auf 16 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte sich die Sparte einzig durch die Erlöse aus dem Verkauf des brasilianischen Lkw-Geschäfts von 600 Millionen Euro in der Gewinnzone halten können.

Volkswagen hatte konzernweit im ersten Quartal knapp ein Viertel mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum und knapp 20 Prozent höhere Einnahmen verbucht. Für das Gesamtjahr erwartet der DAX-Konzern steigende Verkaufszahlen, mehr Umsatz und ein höheres operatives Ergebnis als im Vorjahr.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"