Verschiedenes

Suchen Sie Hilfe bei Einspruch gegen Bußgeld, Fahrverbot und Co.?

So gut wie jeden Tag sind wir auf vielfältige Weise im Verkehr unterwegs. Dabei können uns die unterschiedlichsten Probleme begegnen. Wenn es einmal zu einem Unfall, Geschwindigkeitsverstoß oder Co. kommt, können aus vermeintlichen Kleinigkeiten große Schwierigkeiten entstehen. Dann greift das sogenannte Verkehrsrecht, was sowohl Autofahrer als auch Fußgänger, Fahrradfahrer und weitere Verkehrsteilnehmer umfasst. In diesem Teil der Rechtsprechung ist die Gesetzgebung äußerst komplex. Oftmals kommt die Frage auf, ob ein Einspruch gegen die verhängte Strafe lohnenswert ist. Ein Rechtsanwalt aus Siegburg, der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist, kann Ihnen selbst bei vermeintlich aussichtslosen Fällen zum Erfolg verhelfen. Daher erhalten Sie hier wissenswerte Informationen zum Verkehrsrecht und erfahren, in welchen Aspekten Sie ein kompetenter Anwalt unterstützen kann.

Was ist Verkehrsrecht?

Das Verkehrsrecht als Teil des Verkehrswesens beschreibt Regelungen und Sanktionen im Straßenverkehr. Jeder Kfz-Fahrer, Fußgänger und Radfahrer ist davon betroffen. Das Rechtsgebiet regelt den alltäglichen Verkehr und legt Sanktionen im Falle von Verstößen fest. Da sich das Verkehrsrecht aus verschiedenen Gesetzen des öffentlichen Rechts sowie des Privatrechts zusammensetzt, ist es sehr komplex und daher für Laien nicht immer durchsichtig.

Wie ist das Verkehrsrecht aufgebaut?

Wie bereits beschrieben, besteht das Verkehrsrecht aus unterschiedlichen Vorschriften. Die bedeutendsten Gesetze bezogen auf den Straßenverkehr sind Folgende:

  • Die Straßenverkehrsordnung (StVO) umfasst die wichtigsten Verkehrsregeln bezüglich Vorfahrt, Tempolimit etc. als auch die Bedeutung aller Verkehrszeichen.
  • Die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) legt fest, welche Voraussetzungen ein Kfz-Fahrzeug für die Teilnahme am Straßenverkehr erfüllen muss, z.B. Betriebserlaubnis oder Bremsanlage.
  • Die Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) bestimmt die Regelsätze für das Bußgeld.
  • Die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) beinhaltet alle Aspekte, die mit dem Führerschein sowie den Fahrerlaubnisklassen zusammenhängen.
  • Die Fahrzeug-Zulassungs-Verordnung (FZV) enthält Regelungen bezogen auf das Zulassungsverfahren beim An-, Ab- oder Ummelden eines Fahrzeugs.
  • Das Straßenverkehrsgesetz (StVG) reguliert sowohl das Fahreignungsregister als auch allgemeine Bußgeld- und Strafvorschriften, beispielsweise die Promillegrenze.

Neben den obig genannten Gesetzen gelten zudem weitere Paragrafen von Gesetzen, welche Aspekte des Verkehrsrechts berühren, aber nicht zuallererst dem Verkehrsrecht zugeordnet werden. Außerdem sind auch Bereiche des Versicherungsrecht, z.B. hinsichtlich der Kfz-Haftpflichtversicherung, oder das Strafrecht für Verkehrsstraftaten, z.B. illegale Autorennen, für das Verkehrsrecht von Bedeutung.

Welche Sanktionen gibt es im Verkehrsrecht?

Wer gegen das Verkehrsrecht verstößt, muss mit Sanktionen rechnen. Diese ergeben sich je nach Schwere der Straftat bzw. Ordnungswidrigkeit. Dabei wird mitunter geprüft, ob ein Personen- oder Sachschaden entstanden ist. In der Regel sind die häufigsten Sanktionen bei einer Straftat die Freiheitsstrafe, eine Geldstrafe, Punkte in Flensburg oder der Fahrerlaubnisentzug mit Führerscheinsperre und gegebenenfalls einem Fahrverbot von ein bis sechs Monaten. Das entsprechende Strafmaß wird gerichtlich festgelegt. Ordnungswidrigkeiten werden dagegen per Bußgeldkatalog geregelt.

In welchen Aspekten unterstützt ein Anwalt für Verkehrsrecht?

Ein fachkundiger Anwalt für Verkehrsrecht hilft Ihnen in verschiedenen Aspekten, ungerechtfertigte oder zu hohe Sanktionen zu umgehen.

Bußgelder und Ordnungswidrigkeiten

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht ist dafür zuständig, einen zu teuer erscheinenden Bußgeldbescheid zu prüfen und Widerspruch einzulegen.

Führerscheinverlust und MPU

Falls Ihnen womöglich eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) zur Beurteilung Ihrer Fahreignung oder der Verlust des Führerscheins bevorsteht, kann ein Experte dies vermeiden.

Fahrverbot

Falls Ihnen ein Fahrverbot droht, untersucht der Anwalt, ob dieses rechtlich zulässig ist und welche Möglichkeiten es gibt, das Verbot zu umgehen.

Eintragungen im Verkehrsregister

Sind Sie sich unsicher wegen Ihrer Einträge im Verkehrsregister? Dann berät ein Anwalt Sie professionell.

Verkehrsunfälle

Ist bei einem Verkehrsunfall die Schuldfrage ungelöst oder wollen Sie Ihren Anspruch auf Schadensersatz geltend machen, unterstützen Rechtsanwälte für Verkehrsrecht auch hier die Durchsetzung Ihrer Rechte.

Fahrerflucht

Werden Sie der Fahrerflucht beschuldigt, obgleich die Situation ganz anders war? Melden Sie sich bei einem Spezialisten für Verkehrsrecht und klären die Lage.

Kaskoschaden und Gutachten

Wenn Sie einen Kaskoschaden haben und nun ein Gutachten benötigen, arbeiten kompetente Rechtsanwälte mit Kfz-Gutachtern zusammen, um Ihre Angelegenheit zu regeln.

Mit einem Anwalt verkehrsrechtlich abgesichert

Da das Verkehrsrecht äußerst komplex ist, empfiehlt es sich, einen spezialisierten sowie erfahrenen Rechtsanwalt in Siegburg für Verkehrsrecht heranzuziehen. Denn dieser besitzt das notwendige Know-how und kennt sich mit sämtlichen Gesetzen und Vorschriften bestens aus. Wichtig ist, dass Sie diesen so früh es geht konsultieren, um Fehler zu vermeiden, die später teuer werden können, z.B. voreilige Stellungnahmen, Aussagen oder Zahlungen. Lassen Sie sich lieber kompetent beraten, um weiterhin abgesichert am Straßenverkehr teilnehmen zu können.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"