Die Internetseite war am 21. Oktober gestartet

Berlin (dapd). Das neue Internetportal www.lebensmittelwarnung.de wird von den Verbrauchern rege genutzt. Innerhalb der ersten vier Wochen seien rund 1,6 Millionen Zugriffe auf die Seite registriert worden, sagte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch in Berlin. Auf der Seite können sich Verbraucher über Warnungen vor gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln informieren.

Das Portal war am 21. Oktober gestartet. Betrieben wird es im Auftrag der für die Lebensmittelkontrollen zuständigen Bundesländer vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. 2012 sollen zusätzliche Informationsmöglichkeiten wie ein E-Mail-Newsletter und ein RSS-Feed angeboten werden. Schon jetzt können sich Verbraucher über den Internetdienst Twitter neue Warnmeldungen anzeigen lassen.

Veröffentlicht am: