Hamburg. Im Zuge der Wirtschaftskrise bangen viele Fach- und Führungskräfte der Unternehmen in Deutschland um ihre Arbeitsplätze. Gleichzeitig bemängeln sie eine Verschlechterung des Arbeitsklimas. Wie aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Instituts für Mittelstandsforschung der Leuphana Universität Lüneburg und der Personalberatung Hanseatisches Personalkontor hervorgeht, beurteilen rund 25 Prozent der Fach- und Führungskräfte die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes derzeit als sehr unsicher oder gehen sogar davon aus, dass sie ihren Arbeitsplatz verlieren werden.

Zwar werde die gesamtwirtschaftliche Lage etwas besser beurteilt als bei der ersten Befragung im April 2009, nach wie vor berichte aber etwa jeder dritte Arbeitnehmer über eine Verschlechterung des Arbeitsklimas durch die Wirtschaftskrise. Fast jeder Zweite beklage außerdem, dass sein Arbeitgeber die Interessen seiner Arbeitnehmer in der Krise zunehmend weniger beachtet. Viele Mitarbeiter hätten deshalb bereits innerlich gekündigt.

An der Befragung nahmen den Angaben zufolge über 1900 Personen aus Unternehmen aller Größenordnungen teil.

ddp.djn/mwo/mbr

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: