Berlin. Die Geschäftslage im deutschen Mittelstand hat sich offenbar verbessert. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young ist der Anteil der Befragten, die eine Verbesserung ihrer Geschäftslage erwarten, im Vergleich zum Juni des vergangenen Jahres von 29 auf 38 Prozent gestiegen. Eine Verschlechterung der eigenen Lage erwarteten hingegen nur noch 11 Prozent. Auch die Konjunkturerwartungen hätten sich weiter verbessert: 48 Prozent der Unternehmer erwarteten eine Verbesserung der Wirtschaftslage in Deutschland. Im Juni 2009 seien es 32 Prozent gewesen.

Die Mehrheit der Unternehmen ist der Umfrage zufolge trotz der schlechten Wirtschaftslage derzeit in einer relativ stabilen Verfassung. Knapp jedes dritte Unternehmen (29 Prozent) sei in einem sehr stabilen Zustand, weitere 63 Prozent bezeichneten die eigene Situation als «eher stabil». Acht Prozent seien nach eigener Auskunft derzeit in einer kritischen Lage – im Juni 2009 habe der Anteil noch bei 12 Prozent gelegen.

Die Studie wird halbjährlich durchgeführt, ihr liegt eine Umfrage unter 3000 mittelständischen Unternehmen in Deutschland zugrunde, die im Dezember 2009 durchgeführt wurde.

ddp.djn/mwo/rab

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: