Verschiedenes

Strategien zur Förderung der Außenperspektive

Wenn es darum geht, das Unternehmen nach außen hin wie gewünscht darzustellen, werden unterschiedliche Strategien entwickelt. Die Liste ist voll mit Strategien, die in der Literatur lang und breit beschrieben werden. Viele kritische Stimmen haben sich mit den Ansätzen befasst, sie kommentiert und auch unterschiedliche Systembereiche analysiert. In bestimmten Kreisen werden manche Strategien für besser zur Erreichung des Zwecks beschrieben, dennoch lässt sich kein bestimmtes Szenarium bevorzugen. Ungeachtet der politischen Dimension und der wissenschaftlichen Bevorzugung bestimmter Szenarien muss man sich auf einen Themenschwerpunkt festlegen. Diese Strategie muss jedes Unternehmen verfolgen können, um zum Ziel zu gelangen. Ebenso ungeachtet aller diskutieren Strategien, wollen wir in diesem Artikel das Red Teaming vorstellen.

Das System von Red Teaming

Es handelt sich dabei um ein System, welches in der Praxis durch seine Pläne, Richtlinien, Systeme und Annahmen sehr häufig genutzt wird. Dennoch beim Red Teaming melden sich auch Kritiker rigoros zu Wort, die bestimmte Ansätze infrage stellen. Es können sehr unterschiedliche Teilnehmer am Tisch sitzen. Es kann zum Beispiel ein externer Vertragspartner sein oder es handelt sich um eine interne Gruppe. Jedenfalls zielen alle Teilnehmer darauf ab, eine sinnvolle Außenperspektive zu fördern. In der Praxis wird der Begriff auch häufig dazu benutzt, um etwa eine bestimmte Situation aus der Perspektive einer Partei zu sehen. In diesem Zusammenhang macht man in der Praxis häufig die Erfahrung, dass man es zum Beispiel mit einer Partei zu tun hat, die gar kein Interesse an der verhandelten Sache hat. Es kann sich auch um eine Partei handeln, die mit einem völlig kontroversen Anspruch eine Verhandlung beginnt. Beim Red Teaming geht es darum, diese Fehler zu korrigieren. Es geht darum, die Verhandlung auch zum gewünschten Erfolg führen zu können.

Welche Ziele gibt es?

Dabei sollten alle kognitiven Fehler gesammelt und nach Möglichkeit vermieden werden. Ebenso kommen dazu auch Gruppendynamiken zur Anwendung, die erfolgsverwöhnt angewandt werden können. Als Beispiele werden in diesem Zusammenhang etwa Aktivitäten wie Gruppendenken und Bestätigungen in der Literatur erwähnt. Hier kommt es jedoch sehr häufig in der Praxis zu Verzerrungen. Ziel beim Red Teaming ist es, diese Hindernisse zu überwinden. Man versucht durch bestimmte Ansätze, die Fähigkeit zum kritischen Denken zu überwinden. Leider findet man diese Eigenschaften bei Mitarbeitern in Unternehmen sehr oft.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"